Haustiere Das bedeutet es, wenn dein Hund DIESE verrückten Dinge tut

Ja, auch dein Hund macht manchmal ziemlich verrückte Sachen. Was er dir damit sagen will? Wir verraten es dir!

hund-sitzt-auf-seinem-platz

Hunde überraschen ihr Herrchen jeden Tag aufs Neue – zumeist mit ihrer Verhaltensweise, die auf uns Menschen manchmal ganz schön seltsam wirken kann. Wir stellen dir fünf verrückte Dinge vor, die wirklich nur Hunde machen.

Darum tut dein Hund manchmal diese verrückten Dinge

1. Wenn du gähnst, gähnt dein Hund auch

Oh, ist das nicht niedlich? Ähnlich wie wir Menschen müssen auch Hunde immer dann gähnen, wenn jemand in ihrer Umgebung gähnt. Nur sieht das Ganze bei einem Hund natürlich noch viel drolliger aus. Mit dieser Geste will dir dein Hund seine Empathie ausdrücken.

2. Dein Hund frisst Kot

Zugegeben, diese komische Angewohnheit ist jetzt nicht sooo süß. Tatsächlich fressen Hunde gerne mal ihren Kot – oder auch den anderer Hunde. Dieses Verhalten wird auch "Koprophagie" genannt und kommt gar nicht mal so selten vor. Oft will dein Hund so seinen Nährstoffmangel ausgleichen, ob das auf diesem Weg allerdings wirklich funktioniert, ist umstritten. Letztendlich ist das Fressen von Kot eine erlernte Angewohnheit, die man dem Hund mit einem gezielten Training auch wieder abgewöhnen kann.

3. Dein Hund hebt bei Geräuschen den Kopf schräg

Kommen wir wieder zu etwas Niedlicherem: Hört dein Hund ein Geräusch, legt er zumeist seinen Kopf schräg. Experten vermuten, dass Hunde mit einer schiefen Kopflage die Geräusche ganz einfach besser orten können. Eine weitere Erklärung ist, dass die Schnauze im Weg ist, wenn dein Hund geradeaus schauen möchte. Also hält er seinen Kopf etwas schräg, um besser zu erkennen, woher ein bestimmtes Geräusch kommt. Mehr dazu erfährst du hier >>

4. Dein Hund dreht sich im Kreis, bevor er sich hinlegt

Auch dieses ulkige Verhalten konntest du bestimmt schon einmal bei deinem Hund beobachten: Bevor er sich hinlegt, dreht er sich erst einmal eine Runde im Kreis. Ein echtes Phänomen, das leider noch nicht vollständig geklärt werden konnte. Man vermutet, dass hinter dieser Angewohnheit ganz einfach ein Urinstinkt steckt. Wölfe drehen sich nämlich auch im Kreis, bevor sie sich hinlegen – und zwar, um Gras platt zu drücken und ihren Schlafplatz auf Steine zu prüfen.

5. Dein Hund besteigt Kissen

Besteigt dein Hund einen leblosen Gegenstand, wie zum Beispiel ein Kissen, kann man schon mal ins Schmunzeln geraten. Für dich ist dieser Anblick aber wahrscheinlich peinlicher als für deinen Hund selbst. Er findet diese Verhaltensweise nämlich völlig normal. Vielleicht befindet sich dein Vierbeiner gerade in der Pubertät und geht seinem Sexualtrieb nach. Vielleicht hat er aber auch einfach gemerkt, dass er durch ein solchen Verhalten deine Aufmerksamkeit erregen kann.

Datim: 13.11.2020
Autorin: Lara Rygielski