Katzen Darum sind Katzen so wasserscheu

Dass Katzen kein Wasser mögen ist uns bekannt, aber warum sind Katzen eigentlich wasserscheu? Wir haben uns auf die Suche nach der Antwort gemacht.

Katzenbaby

Katzenliebhaber wissen, wenn es eine Sache gibt, die unsere Samtpfote absolut nicht mag, dann ist es Wasser. Aber warum ist das so? Warum sind die meisten Katzen absolut wasserscheu? Das Verrückte ist – die eine richtige Antwort gibt es nicht. Es gibt mehrere Gründe, die erklären, warum Katzen nicht gerne nass werden.

1. Grund: Katzen waschen sich selbst

Katzen putzen sich gleich mehrmals am Tag mit ihrer Zunge. Diese ist Kamm und Schwamm zu gleich und sorgt dafür, dass unsere Samtpfote ein weiches und glänzendes Fell hat. Zwei bis drei Stunden verbringen Katzen sogar mit ihrer Katzenwäsche. Ihre Zunge ist mit kleinen Hornzähnchen besetzt, welche sich beim Lecken aufstellen und so das Fell kämmen. Dreck wird einfach mit dem Speichel weggeputzt.

2. Grund: Schweres Fell

Das Fell von Katzen saugt sich besonders schnell mit Wasser voll und schränkt so die Beweglichkeit und die Flexibilität ein. Katzen sind Fluchttiere und mit einem schweren und nassen Fell haben sie keine Chance, schnell zu entkommen. Vor allem langhaarige Katzen kennen dieses Problem und haben extreme scheu vor zu viel Wasser. Nasse Katzen bewegen sich nur sehr langsam und schwerfällig.

3. Grund: Eingeschränkter Geruchssinn

Eines der wichtigsten Sinnesorgane der Katze ist die Nase. Der Geruchssinn ist für unsere Samtpfoten besonders wichtig. Er hilft beim Erkennen möglicher Gefahren und unterstützt ihren Orientierungssinn. Ist die Katze nass, verliert sie ihren eigenen Geruch, welcher ihr eigentlich hilft die Orientierung zu behalten und wieder nach Hause zu finden. Nach einem (unfreiwilligen) Bad schlecken Katzen deshalb ihren ganzen Körper ab.

4. Grund: Schutz geht verloren

Das Fell unserer Samtpfoten hat eine sehr gute Schutzfunktion. Diese ist allerdings nur aktiv, solange das Fell trocken ist. Es schützt unsere Katze vor äußeren Einflüssen und hält sie in der kalten Jahreszeit warm. 

5. Grund: Ursprung

Eine weitere Theorie besagt, dass Katzen ursprünglich aus trockenen Gebieten in Afrika stammen, in denen es nur wenig Wasser gab. So seien Katzen einfach nicht an Wasser gewöhnt und schrecken davon zurück. 

Datum: 10.10.2019

Autor: Laura Pfeiffer