Corona Coronavirus – Wie lang noch und was tun?

Nach Wochen im Home Office und der Ausgangssperren aufgrund der Corona-Pandemie fragt ihr euch wahrscheinlich, wann das Ganze ein Ende haben wird. Mit dieser Frage seid ihr nicht allein und leider kann sie keiner so wirklich beantworten. Vor allem die Politik ist sehr zögerlich mit langfristigen Prognosen. Sollten sich diese schließlich nicht erfüllen, würden Wähler die Politiker schnell als unseriös wahrnehmen.

coronavirus-wie-lang-noch-und-was-tun

Wir wollen trotzdem einmal den Versuch einer Bestandsaufnahme machen, um daraus eine grobe Abschätzung abzuleiten. Dann wisst ihr zumindest in etwa, wie lange ihr neben eurer besten Freundin nur in 2 Metern Abstand spazieren gehen dürft oder wann endlich wieder echte Dates möglich sind. Weltweit konnten inzwischen über 2,5 Millionen Fälle nachgewiesen werden. Die Dunkelziffer dürfte weitaus höher liegen, da viele Länder nicht so viel testen wie Deutschland.

Gleichzeitig wird deutlich, dass viele Länder mit dem Virus überfordert sind und nicht ausreichend reagieren können, um seine Ausbreitung einzudämmen. Ihr könnt deshalb leider schon einmal nicht damit rechnen, dass das Virus weltweit eingedämmt werden kann. Ein Blick auf Deutschland zeigt dann wiederum eine Entwicklung, die schon mehr Hoffnung macht. So haben wir inzwischen etwas mehr als 150.000 bestätigte Infektionen, von denen aber mehr als die Hälfte bereits wieder genesen ist. Ebenso erfreulich ist die Verdopplungsrate, die sich ebenso immer weiter verlangsamt.

Durch die harten Maßnahmen der Regierung wurden also Voraussetzungen geschaffen, die einige Lockerungen erlauben. Beispielsweise kannst du inzwischen wieder in kleineren Läden shoppen gehen, solange du eine Maske trägst. Gleichzeitig zeigen sich viele Politiker und Experten aber auch sehr besorgt und betonen, dass wir weiterhin am Anfang dieser Pandemie stehen würden. Das veranlasste sogar Kanzlerin Angela Merkel dazu, in mehreren Reden den Ernst der Lage deutlich zu machen. Uns wird diese Situation also wohl noch für einige Zeit begleiten.

Aktuell verbringt ihr wohl ohnehin schon ungewöhnlich viel Zeit zuhause. Wenn das noch einige Monate so weitergehen soll, ist es also höchste Zeit, auch mal etwas Neues auszuprobieren. Falls du also schon jedes Buch im Bücherschrank gelesen und dein tägliches Workout beendet hast, findest du hier weitere unterhaltsame Ideen.

Losgehen soll es mit einem Besuch im Online Casino. Während die klassischen Spielbanken geschlossen haben, geht nämlich auch hier der Spielbetrieb weiter. Im Gegensatz zu Spielbanken sind Online Casinos auch deutlich einsteigerfreundlicher. Ihr müsst euch also nicht erst die Frage stellen, welche Abendgarderobe für den Casinobesuch in Frage kommt oder wie beispielsweise Black Jack genau funktioniert. Stattdessen reichen euer Lieblingshomeoutfit und der Blick in einen online Casino Ratgeber aus, um startklar zu sein und sich den richtigen Online Casino Bonus zu holen. Falls ihr dann trotzdem nicht auf etwas Gesellschaft verzichten wollt, kann sich noch der Besuch des Live Casinos lohnen. Dieser Service wird von vielen Online Casinos angeboten und ihr werdet direkt mit einem echten Casinotisch verbunden. 

Eine weitere Idee wäre das Ausprobieren neuer Rezepte beim Kochen und Backen. Ok, zugegeben, dieser Vorschlag mag im ersten Moment etwas bieder klingen. Aber wann habt ihr in letzter Zeit wirklich etwas Neues in diesem Bereich ausprobiert? Überrasche also einfach mal Freunde, Familie oder einfach nur dich selbst mit einem Gericht, das einfach richtig lecker ist. Schließlich müsst ihr euch häufig nicht so viel Sorgen um die Zeit machen und alle Restaurants sind weiterhin geschlossen. Besonders schön wird es natürlich, wenn ihr dann nicht nur die Zubereitung, sondern auch das Essen entsprechend zelebriert. Zeit also, den Tisch zu decken, den Essbereich herzurichten und für das passende Kaltgetränk zu sorgen. Und falls gerade kein Mitbewohner zum Essen bereit steht, kann nebenbei auch noch eine Videokonferenz geschaltet werden.

Datum: 30.04.2020