Beste Freunde 5 Hunderassen, die Katzen mögen

Hunde und Katzen – zwei Haustiere wie Wasser und Feuer. Aber keine Sorge, wir müssen uns nicht zwischen den beiden süßen Fellnasen entscheiden. Wir verraten, welche Hunderassen Katzen mögen!

diese-hunderassen-moegen-katzen

Diese 5 Hunderassen mögen Katzen

1. Golden Retriever

Goldenretriever sind der Sonnenschein unter den Hunderassen. Die freundlichen Hunde sind perfekt für die Großfamilie: Sie lieben Kinder und sind glücklich, wenn sie es sind. Werden die Goldies am Anfang ein klein wenig trainiert, die Katze nicht zu jagen, werden sie sich über den schnurrenden Familienzuwachs sehr freuen!

Auch spannend: DARUM sollten wir unbedingt eine Katze halten >>

2. Labrador

Labradore sind sanfte Riesen. Sie haben ebenfalls den Ruf, toll mit Kindern zu sein, da sie unglaublich geduldig und tolerant sind. Zwei perfekte Eigenschaften, um auch mit Katzen ideal zu harmonieren.

3. Beagle

Beagles wurden gezüchtet, um im Rudel zu jagen. Deshalb sind sie sowieso nicht gerne alleine und freuen sich über tierische (miauende) Gesellschaft. Achtung: Wer zwei oder mehr Beagles hält, sollte vorsichtig mit Katzenzuwachs sein. Es könnte sein, dass die Hunde eine Rudelmentalität entwickeln, von der sie die Katze ausschließen.

4. Mops

Der Mops hat eine sehr freundliche Persönlichkeit und mag es normalerweise gerne, von anderen Tieren umgeben zu sein. Außerdem lieben Möpse Aufmerksamkeit – deshalb würden sie sich über eine Katze als Spielkamerad besonders freuen, wenn Herrchen und Frauchen aus dem Haus sind.

5. Bulldogge

Auch wenn Bulldoggen große, massige Hunde sind, sind sie bekannt für ihren liebenswürdigen, netten Charakter. Sie sind gemächlich und unbeschwert – eine Katze im Haus stört diese Vierbeiner überhaupt nicht. Es besteht sogar die Chance auf eine enge Freundschaft.

So gewöhnen wir Hund und Katze aneinander

Haben wir uns dazu entschieden, Hund und Katze zusammenzubringen, sollten wir uns erst einmal in Geduld üben und die beiden Vierbeiner schrittweise aneinander gewöhnen. Jungtiere gewöhnen sich viel schneller an fremde Arten, weshalb es von Vorteil ist, wenn man schon früh mit der Zusammenführung von Hund und Katze beginnt. So oder so sollte das erste Treffen unter Aufsicht stattfinden. Außerdem sollte es immer einen Rückzugsort für beide Tiere geben und auch unsere Aufmerksamkeit sollte beiden Tieren zu gleichen Teilen gelten.

Jetzt haben wir nur noch die Qual der Wahl, welchen süßen Vierbeiner wir unserer Katze vorstellen sollen!

Auch interessant: >> Darum fressen Hunde Gras

Datum: 27.08.2020

Autorin: Silva Oldenburg