Von lässig bis chic: So sind Sie im Winter für alle Gelegenheiten gerüstet

Im Büro, zuhause, auf dem Weihnachtsmarkt und nicht zu vergessen die alljährliche Weihnachtsfeier: Gerade im Winter stehen wir aus modischer Sicht immer wieder vor einer Herausforderung. Schließlich soll das Outfit dem Anlass angemessen sein, aber gleichzeitig weder zu kalt für draußen noch zu warm für drinnen. Da ist es nicht immer leicht, etwas Passendes im Kleiderschrank zu finden. Mit unseren Tipps sind Sie zu jeder Gelegenheit passend gekleidet.
photo-1508871051182-cedc530169ee
Winterzeit im Büro
Wer sich für die Arbeit nach dem Business-Dresscode richten muss, hat es im Winter schwer, sich in Schale zu werfen, ohne dafür auf dem Weg zwischen Auto und Büro zu erfrieren. Das könnte man zumindest meinen, immerhin verbindet man mit dem Business-Look automatisch feine, eher leichte Stoffe.  Vor allem für Frauen, die das ganze Jahr über Highheels zu ihrem Kostüm tragen, scheint die kalte Jahreszeit aus modischer Sicht eine Herausforderung zu sein. Doch es gibt den Business-Look natürlich auch in der Winter-Edition.
 
Vor allem, wenn Sie eine Führungsposition innehaben oder sogar auf dem Chefsessel sitzen, ist auch im Winter ein aussagekräftiges Outfit Pflicht. Auf den Lieblingswinterpullover und die gemütlichen Fell-Boots müssen wir in diesem Fall leider verzichten. Für wahre Business-Ladys kommt bei Minusgraden nur infrage, was die berufliche Position unterstreicht und gleichzeitig warm hält.
 
Dabei kommt es vor allem auf die Wahl des richtigen Materials an, schließlich soll der Look seriös daherkommen. Greifen Sie im Winter daher zu Baumwollblusen und wärmenden Blazern aus Merino-Wolle. Samt, Seide und Cord sind ebenfalls passende Materialien. Auch Kaschmir gehört unbedingt zur winterlichen Business-Garderobe, beispielsweise als femininer Hosenanzug. Dazu passen hochgeschlossene Schluppenblusen oder Rollkragenpullover. Eine weitere Kombination setzt sich aus High-Waist-Hose, Rollkragenpullover und Blazer zusammen. Etuikleider mit Thermo-Strumpfhose sind ebenfalls geeignet. Ist der Dresscode mehr auf Business Casual ausgelegt, dürfen Sie Ihre Freizeitgarderobe mit eleganten Business-Teilen kombinieren: dunkle Jeans mit Seidenbluse, bequeme Strickkleider oder Casual-Oberteile zu edlen Stoffhosen.
 
Um das winterliche Business-Outfit abzurunden, tragen wir gern Mütze, Schal und Handschuhe. Damit diese Accessoires aber auch zum Business-Style passen, sollte der Schal aus Kaschmirwolle oder Feinstrick sein. Mützen sind nicht gern gesehen. Wer auf eine Kopfbedeckung nicht verzichten möchte, sollte sich einen stilvollen Hut zulegen. Statt der Freizeit-Winterjacke sollten Sie für den Weg zur Arbeit lieber einen schicken Mantel tragen, etwa aus Loden, Kaschmir oder Bouclé, wobei der Mantel länger als der Rocksaum sein sollte (außer bei Langröcken).  Die Handschuhe sollten aus Leder gefertigt und gefüttert sein. Zum Schutz vor Regen und Schnee darf ein schlichter Regenschirm nicht fehlen. Um trockenen, warmen Fußes und ohne Schlittern zur Arbeit zu kommen, bietet es sich an, unterwegs Boots oder Schneestiefel zu tragen und diese dann vor Ort gegen elegante Halbschuhe, Stiefeletten oder Pumps einzutauschen.
 
Draußen auf dem Weihnachtsmarkt
Wenn wir uns für einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt verabreden, steht nicht nur die Frage nach dem besten Glühweinstand im Raum. Um einiges kniffliger ist eine Antwort auf die Frage, wie wir uns am besten kleiden. Immerhin muss so ein Outfit für den Weihnachtsmarkt gleich mehrere Funktionen erfüllen: Es soll ein bisschen Eleganz und Chic versprühen. Schließlich ist man unter Leuten und will sich gut gekleidet präsentieren. Zu elegant soll es aber auch nicht sein, sonst wirkt der Look schnell overdressed.
 
Gleichzeitig soll das Outfit, besonders die Schuhe, in gewisser Weise bequem sein, damit wir ohne Probleme stundenlang am Glühweinstand verharren oder ausgiebige Runden über den Weihnachtsmarkt drehen können, ohne dass die Füße schmerzen. Nicht zuletzt darf uns natürlich die Kälte keinen Strich durch die Rechnung machen. Insgesamt muss das Outfit für den Weihnachtsmarkt also einige Bedingungen erfüllen. Auch deswegen, weil wir häufig direkt von der Arbeit aus den Glühweinstand ansteuern und danach noch zum Essen ins Restaurant gehen.
 
Das Outfit sollte also für das Büro beziehungsweise den Aufenthalt in Räumen genauso geeignet sein wie für den Weihnachtsmarkt und den Aufenthalt im winterlichen Freien. Grundsätzlich liegen Sie in solchen Fällen mit einem Outfit im Zwiebellook immer richtig. Von Seidentop, Jeanshemd und Cardigan über Jeans mit einer Strumpfhose darunter, bis hin zu warmen Boots und Wintermantel können Sie die verschiedensten Teile miteinander kombinieren. So kreieren Sie einen individuellen Look, der sich an kalte und warme Temperaturen anpassen lässt.
 
Für einen etwas schlichteren Zwiebellook können Sie unter einem Strick- oder Rollkragenpullover ein dünnes Top oder Shirt anziehen und dazu eine Jeans (wahlweise mit einer Strumpfhose darunter) kombinieren.
Etwas eleganter ist die Kombination aus einem Strickkleid und Overknees unter einem warmen Mantel mit Thermo-Strumpfhose. Als Alternative zum Kleid bieten sich Rollkragenpullover und Rock an.
 
Für welches Outfit Sie sich auch entscheiden: Schal, Mütze und Handschuhe gehören immer dazu. Je nach Farb- und Materialwahl können Sie damit schöne Kontraste in Ihr Outfit einbringen oder Ihren Stil unterstreichen. Damit die Füße nicht kalt werden, sollten Sie zu wintertauglichen Schuhen greifen. Die gibt es in den verschiedensten Ausführungen: Ob als Stiefelette, Ankleboot, Overknee, Moonboot oder gefütterter Sneaker, ob mit Absatz oder lieber flach: Für jedes Outfit findet sich ein passendes Paar Schuhe, das die Füße schön warm und trocken hält und dabei alle Styles zwischen chic und praktisch mitmacht.
 
Welldressed zur Weihnachtsfeier
Was wäre die Weihnachtszeit ohne die alljährliche Weihnachtsfeier mit der Firma? Endlich mal nicht nur dauernd über die Arbeit reden und die Chefs und Kollegen in etwas aufgelockerter Runde erleben. Die Weihnachtsfeier ist eine tolle Gelegenheit, die Belegschaft genauer kennen zu lernen. Oder schlimmstenfalls von einer unerwarteten Seite. Denn nicht nur mit dem eigenen Verhalten unter Alkoholeinfluss kann man sich das Ansehen bei Chefs und Kollegen vermiesen, sondern allein schon mit dem falschen Outfit. Wer zu sexy oder absolut overdressed daherkommt, wird es sich aus modischer Sicht wohl eher mit dem ein oder anderen verscherzen oder ungewollt ein falsches Signal senden.

Welches Outfit an der Weihnachtsfeier angemessen ist, hängt vor allem von zwei Faktoren ab: Erstens die Location. Je nachdem, wo die Weihnachtsfeier stattfindet, sollte das Outfit eher leger oder elegant ausfallen. Zweitens die Unternehmenskultur. Herrscht auf der Arbeit eher ein lockeres und freundschaftliches Klima, fällt der Dresscode nicht so streng aus. Anders hingegen, wenn eine strenge Etikette herrscht und auch der Dresscode für die Arbeit streng geregelt ist. Dann ist ein schicker Abend-Look Pflicht.
 
Immer noch unsicher? Hier haben wir eine kleine Hilfestellung vorbereitet, damit Sie für jede Location angemessen gekleidet sind: Wenn die Weihnachtsfeier in einem schicken Restaurant, im Theater oder einer anderen gehobeneren Location stattfindet, sollte Ihr Look edel, aber nicht zu pompös sein. Passend wären eine schmalgeschnittene Stoffhose mit Pullover und High Heels, ein Spitzenkleid, ein edler Midirock mit Pullover oder ein Hosenanzug. Außerdem liegen Sie mit Businesskleidung in dem Fall immer richtig.
 
Findet die Weihnachtsfeier in den Büroräumen oder im Rahmen eines gemeinsamen Ausfluges statt oder ist sie als Party mit Live-Musik angelegt, kann der Kleidungsstil ruhig etwas legerer ausfallen. Leger bedeutet für eine Weihnachtsfeier aber nicht Schlabberpulli und Jogginghose. Schließlich handelt es sich immer noch um einen feierlichen Anlass. Besser sind Kombis aus Jeans und Bluse, Shirt oder Pullover oder Midirock und Pullover.  
 
Wichtig ist generell, dass der Look nicht zu sexy, aber auch nicht zu spießig wirkt. Das Outfit sollte authentisch und so gewählt sein, dass Sie sich darin wohlfühlen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich an den Dresscode halten, der auch im Berufsalltag üblich ist, sofern auf der Einladung nichts anderes vermerkt ist. Außerdem ist es sinnvoll, sich mit den Kolleginnen abzusprechen, was sie an der Weihnachtsfeier anziehen.