Daunenjacken: Trendy und stilisch im Winter

Draußen ist es kalt und mittlerweile hat der Winter in ganz Deutschland Einzug gehalten. Wenn auch nicht überall mit einer dicken Schneedecke, so doch mit eisigen Temperaturen und jeder Menge kaltem Wind. Doch zusammen mit der Sonne lockt das tolle Winterwetter zu einem Spaziergang. Aber bitte nur, wenn die Daunenjacke dabei ist! 
couple_at_an_hut_in_winter_2.jpg

Daunenjacke Damen: Trend für den Winter 2019

Daunenjacken sind irgendwie schon immer in Mode und werden mal mehr, mal weniger häufig getragen. Selbst in den Jahren, als sie weniger ein Modehit als einfach nur bloße Notwendigkeit angesichts der niedrigen Temperaturen waren, konnte sie niemand wirklich als „out“ bezeichnen. Der Grund: Eine Winter Daunenjacke ist warm, in verschiedenen Passformen erhältlich und inzwischen weit ab von den Modellen, die eine Frau wie ein Michelin-Männchen aussehen ließen. Dank der unterschiedlichen Längen lassen sich Pfunde kaschieren, eine schmale Taille betonen oder durch einen geraden Schnitt verbergen, wie die Figur unter der Jacke tatsächlich aussieht. So kann der Daunenmantel Damen warm und schick durch den Winter bringen, wobei Esprit moderne Daunenjacken für Damen für den Winter, die ein absoluter Hingucker sind und kleiden sehr dünne Frauen ebenso wie die, die etwas kurviger durch die Welt gehen, ebenso im Sortiment führt wie viele andere Hersteller. Sie alle haben pünktlich zur Wintersaison 2018/19 die Kollektion an Daunenjacken aufgestockt und warten nun mit verschiedenen Modellen und Designs auf. 

Daunenjacken für Damen: Welches Modell darf es sein?

Lieber cool und stylish? Sportlich oder elegant? Soll der Daunenparka Damen warm und bequem durch den Winter bringen? Oder geht es um die Übergangszeit, in der eine leichte Daunenjacke Damen völlig ausreicht? Die Modelle an derartigen Jacken sind zum Beispiel bei SOCCX oder anderen Marken inzwischen so verschieden, dass sie für die gesamte Übergangszeit ebenso wie für den tatsächlichen Winter ideal sind. Der Parka ist generell eine Jackenvariante, die wir schon aus unserer Kinderzeit kennen und die selbst davor schon Jahrzehnte bekannt war. Die Schnittform war bis vor einigen Jahren weniger gefragt, doch inzwischen ist sie wieder überall zu sehen. Sie passt besonders gut zur schmalen Jeans und zu Bikerboots und lässt Damen jeden Alters modisch durch die Winterwelt gehen. 

Die Winter Daunenjacke ist in verschiedenen Stärken erhältlich und passt damit sowohl zu sehr niedrigen Temperaturen als auch zum etwas wärmeren Winter. Das Thermometer zeigt weniger als minus 10 °C an? Zusammen mit einem Schal, einer stylishen Mütze und dicken Handschuhen macht uns das nichts aus und wir wandern fröhlich durch die Winterwelt. Ist es etwas weniger frostig da draußen, kann die leichte Steppjacke Damen völlig ausreichen, denn sie sorgt für den nötigen Temperaturausgleich, ohne allzu stark zu wärmen. 

Der bereits angesprochene Daunenmantel hält natürlich besonders warm und ist überaus angenehm, wenn es im Kleid oder Rock nach draußen geht. So bleiben auch die Beine warm und das Bürooutfit muss selbst bei Minusgraden nicht zwingend aus der langen Hose und dem Blazer bestehen. 

Farbvielfalt der Daunenjacken

Ob nun eine Steppjacke Damen glücklich macht oder ob nicht doch lieber ein Daunenmantel her muss – das ist zum einen Geschmackssache, zum anderen natürlich temperaturabhängig. Unabhängig von der Länge und Stärke der Jacke ist aber die Farbe ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Wahl. Wenn Jacken Damen gefallen sollen, müssen sich diese Kleidungsstücke farblich der aktuellen Mode anpassen. Das ist weder mit den Modellen von Boss noch von Arizona ein Problem, denn sämtliche Hersteller setzen in dieser Saison auf dunkle Jacken. Diese haben den Vorteil, dass sie erstens zu jeder Kleidung passen und zweitens nahezu zeitlos sind. Wir alle erinnern uns noch an den Trend der neonfarbenen Jacken. Diese mögen zwar hübsch gewesen sein, doch mehrere Saisons konnten sie sich leider nicht halten. Weitaus angenehmer ist nun der Trend zu Khaki, Schwarz, Dunkelblau und Rot, denn all diese Farben sind als unsere Lieblingsfarben bekannt, die wir auch in zehn Jahren noch tragen wollen. So können Daunenjacken Damen immer wieder eine Freude machen! Wer es etwas farbiger und auffälliger mag, setzt auf orangene Jacken oder Modelle mit farbigen Kontraststreifen. Insofern ist in diesem Winter wirklich für jeden Geschmack etwas dabei! 

Lassen Daunenjacken Damen dicker wirken?

Es ist wohl die größte Angst einer jeden Frau, dass sie in ihrer Lieblingskleidung unvorteilhaft erscheint. Doch mit der Daunenjacke ist das angesichts der möglichen Kombinationen mit anderen Kleidungsstücken kein Problem. Schmale Jeans, in modischer Skinny- oder Slim-Passform gehalten, harmonieren wunderbar zu Daunenjacken und stellen einen Kontrast zu den teilweise eher kastig gehaltenen Modellen dar. Wer eine etwas weitere Hose trägt, sollte eine Jacke mit kurzer Passform dazu tragen, um dem Michelin-Look keine Chance zu geben. 

Viele Modelle sind tailliert geschnitten und wirken damit ohnehin schon schlanker. Ja, sie haben sogar das Zeug dazu, ein paar Pfündchen schwinden zu lassen. 

An dieser Stelle können wir noch mit einem weiteren Vorurteil aufräumen. Wer auf hochwertige Jacken mit einer Daunenfüllung setzt, hilft auch, dem Tierleid zu begegnen. Denn der noch vor einigen Jahren angeprangerte Lebendrupf ist bei Marken wie Esprit oder anderen hier genannten nicht üblich. Vielmehr stammen Daunen und Federn aus einer verantwortungsbewussten und artgerechten Tierhaltung. Für die Füllung werden nur hochwertige Daunen verwendet, die besonders weich sind und keine harten, störenden Kiele aufweisen. Genau diese Füllung ist es, die die modernen Jacken aus Daunen so weich und anschmiegsam werden lassen, die aber auch für die nötige Atmungsaktivität sorgen. Selbst dann, wenn der Spaziergang etwas anstrengender wird oder wenn die Jacke zum besten Begleiter beim Wintersport werden soll, ist sie daher ideal.