Styling-Tipps: Diese Accessoires dürfen bei deinem Winteroutfit nicht fehlen

Im Winter dürfen die perfekten Outfits gern ein wenig wärmer und kuscheliger sein. Weiche Stoffe und weite Schnitte lassen viel Spielraum beim Kombinieren. Damit dein Winterlook nicht langweilig wird, solltest du der Auswahl der Accessoires viel Aufmerksamkeit entgegen bringen. Tücher, Mützen und Schals dürfen im Winter nach Belieben kombiniert werden. Dabei stehen in diesem Jahr breite XXL Tücher und Schals im Fokus. 

Frau mit Mütze

Schick und funktional zugleich

Bei den Winteraccessoires lässt du dich auf einen Spagat ein. Zum einen sind die Accessoires natürlich sehr elegant und runden jedes Outfit ab. Zum anderen sind sie bei eisigen Temperaturen unverzichtbar. Mütze und Schal halten Kopf und Hals angenehm warm. Weiterhin gehören Handschuhe zu den Basics unter den Winteraccessoires. Sie verhindern, dass die Hände im Freien auskühlen. Die ausgewählten Accessoires können entweder aufeinander farblich abgestimmt sein oder verschiedene Kontraste vereinen. Letzteres sorgt für mehr Abwechslung im Outfit und bringt eine gewisse Raffinesse mit. 

Wichtig sind ebenso die Materialien. Hier darf die Funktionalität nicht außen vorgelassen werden. Gerade an besonders kalten Tagen sollte vor allem darauf geachtet werden, dass die Materialien warm halten. Strick ist der Favorit unter den winterlichen Materialien, zumal sich die Strickdesigns angenehm weich auf der Haut anfühlen. Viele Schals bestehen heute aus Polyester. Das Material ist pflegeleicht und kann problemlos bei 30 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden. 

Das richtige Accessoire für den Kopf

Das Winteraccessoire für den Kopf schlechthin ist natürlich die Mütze. Hier lassen sich die Labels jedes Jahr etwas Neues einfallen. Neben der winterlichen Bommelmütze stehen vor allem die Baskenmütze und Seemannskappe, wie sie von Liberty Woman in der aktuellen Kollektion angeboten wird, hoch im Kurs. Beide Mützenarten sind nicht die richtige Wahl für besonders kalte Tage. Sie sorgen aber beim Winteroutfit für eine gewisse Eleganz, die insbesondere dem Schnitt geschuldet ist. 

Magst du es klassischer, kannst du auf einen XXL Beanie zurückgreifen. Diese Mützen gibt es auch aus besonders warmen Materialien. Die meisten Modelle sind unifarben. Erst in den letzten Jahren haben sich auch Beanies mit Stickereien durchgesetzt. Einer der aktuellen Mützentrends sind die Modelle im Turbandesign. Sie heben sich deutlich von den klassischen Wintermützen ab und halten aufgrund der Materialstärke angenehm warm. 

Tücher und Schals trotzen Schnee und Eis

Damit der Hals auch an besonders kalten Tagen schön warm bleibt, sind Tücher und Schals genau die richtige Wahl. An etwas milderen Tagen kann zu einem leichten Tuch gegriffen werden. Diese Tücher gibt es in verschiedenen Varianten. Favorisiert werden in diesem Jahr Tücher mit aufwendigen Prints. Geometrische Muster liegen bei den Designs vorn. Die Tücher können entweder unter dem Mantel versteckt oder über diesem geschickt arrangiert werden. 

Neben den aufwendig bedruckten Tüchern darf auch ein Klassiker nicht fehlen. Der breite XXL-Schal ist genau die richtige Wahl für die wirklich kalten Tage. Besonders beliebt sind die Strickschals, die aus angenehm weicher Wolle bestehen und sich sanft an den Hals anschmiegen. Die großen Strickschals werden am besten über der Jacke getragen. Für ein gelungenes Outfit heben sie sich farbig ab. So kann ein dunkler Mantel beispielsweise mit einem hellen Schal aufgelockert werden.