Bademode 2022: Bikini pflegen – mit diesen 4 Tipps bleibt er länger schön

Bademode 2022: Bikini pflegen – mit diesen 4 Tipps bleibt er länger schön

Endlich ist es wieder soweit: Langsam wird es wärmer draußen – und der Sommer steht vor der Tür! Bald schon können wir unsere Wochenenden wieder am See oder im Freibad verbringen und uns im Lieblings-Bikini sonnen. Damit dieser nicht plötzlich ausleiert oder die Farbe verblasst, kommen hier 4 heiße Pflege-Tipps für dich.

Sonne auf der Haut, entspannte Tage am Strand – und das alles im heißgeliebten Bikini genießen. Aber: Salz- und Chlorwasser können Bademode ganz schön strapazieren. Deshalb kommen hier die besten Tipps, damit dein Lieblings-Bikini oder -Badeanzug diese und auch die nächste Saison überlebt.

1. Von Hand waschen

Nach jedem Tragen ist es wichtig, deinen Bikini oder Badeanzug zu waschen. Vor allem, wenn er in Kontakt mit Meer- oder Poolwasser war. Denn Chlor- und Salzwasser können das Material langfristig schädigen. Deshalb empfiehlt es sich, den Bikini nach jedem Tragen in kaltem Wasser auswaschen. Zudem solltest du ihn nach etwa jedem zweiten oder dritten Tragen von Hand mit Feinwaschmittel waschen. Und wenn es wirklich mal die Waschmaschine sein muss: Dann bitte nur den Kaltwaschgang verwenden.

 

2. Niemals auswringen

Klar ist es den verlockend, den Bikini nach dem Waschen auszuwringen, damit er schneller trocknet. Allerdings wird auf diese Weise die Elastizität des Stoffes beeinträchtigt und er verliert seine Form. Wie du es richtig machst? Lege das Ober- und Unterteil zwischen zwei kleine Handtücher und drücke leicht. So wird der Großteil des Wassers von den Handtüchern aufgesaugt. Anschließend lässt du den Bikini liegend in einem gut durchlüfteten Raum mit ausreichend Platz trocknen.

3. Nicht im Sonnenlicht trocknen

Ein absolutes No-Go ist den Bikini oder Badeanzug im prallen Sonnenlicht zu trocknen. Denn dabei bleicht der Stoff aus und auch die Leuchtkraft der Farben geht verloren. Gerade im nassem Zustand wird das Material enorm von der Sonne angegriffen. Das kann einen enormen Elastizitätsverlust zur Folge haben – und dein Bikini verliert seine Form.

4. Richtig aufbewahren

Ein weit verbreiteter Fehler ist es, Bademode zusammengeknüllt in der Schublade zu verstauen. Der Stoff von Badeanzügen oder Bikinis knittert zwar nicht, trotzdem verlieren sie so leicht an Form und Elastizität. Wie du es richtig machst? Lasse deinen Bikini immer vollständig trocknen, bevor du ihn wieder verstaust und lege ihn dann am besten flach in eine Schublade oder Regal.

Video: Aus Fischernetz wird Bikini

Badeanzüge gehören 2022 zu den angesagtesten Bademoden. Kein Wunder, denn sie sind stylish wie schon lange nicht mehr. Figurschmeichelnde Modelle oder Pieces...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...