Pflegetipps für Wollkleidung Wolle waschen: SO geht es ohne Einlaufen und Verfilzen

Unser Lieblingsmaterial im Winter? Wolle natürlich! Doch das Naturprodukt ist ein echtes Sensibelchen, dass auch beim Waschen eine Extraportion Pflege benötigt.

pullover-liegt-über-stuhllehne

Kuschlig warm, atmungsaktiv, knitterfrei und toll zu kombinieren – Wolle ist DAS Must-have-Material im Winter. Bei der falschen Pflege jedoch kann das Naturprodukt leicht einlaufen oder gar verfilzen. Wir verraten euch daher, was ihr beim Waschen und Trocknen von Wolle beachten solltet.

Wolle waschen: So geht's

1. Das richtige Waschmittel verwenden

Damit Wolle schön weich bleibt, solltet ihr ein mildes Wollwaschmittel vermitteln, dessen neutraler pH-Wert die Struktur der Fasern schützt. Auch ein Baby-Shampoo ist zum Waschen von Wolle geeignet. Tabu sind jedoch Voll- und Colorwaschmittel sowie Weichspüler, deren enthaltenen Enzyme die Fasern angreifen können.

2. Wolle in der Waschmaschine waschen

Ist es laut dem Waschetikett erlaubt, wascht ihr Kleidungsstücke aus Wolle am besten in der Waschmaschine – und zwar im Programm "Wollwäsche" oder "Handwäsche". Beide Waschgänge reinigen nämlich sehr schonend und die Waschtrommel bewegt sich nur sehr wenig, wodurch die Fasern der Wolle nicht aufrauen. Achtet zudem darauf, dass die Waschtemperatur auf keinen Fall 30 Grad überschreitet. Wolle wird am besten kalt gewaschen.

3. Wolle mit der Hand waschen

Wer hätte das gedacht! Tatsächlich können auch einige Fehler passieren, wenn ihr Wolle mit der Hand wascht. Oft wird Wolle bei der Handwäsche nämlich heißer gewaschen als in der Maschine. Zusätzlich wird das Material durch starkes Rubbeln oder Wringen zu stark beansprucht, wodurch es leicht verfilzen kann. Wer dennoch nicht auf die Handwäsche verzichten mag, sollte Kleidung aus Wolle zunächst in lauwarmem Wasser einweichen und sie dann unter fließendem Wasser ausspülen. Danach unbedingt in Form ziehen!

4. Wolle trocknen

Auch das Trocknen von Wolle ist nicht ganz so einfach. Hängt man Kleidung aus Wolle im nassen Zustand auf, kann sie leicht verformen oder gar ausleiern. Besser: Das Wollstück erst einmal in Form ziehen und es dann auf ein großes Handtuch legen, dass ihr anschließend zusammenrollt. So wird das Wasser schonend rausgedrückt. Nun könnt ihr das Handtuch samt Kleidung auf einen Wäscheständer legen und es trocknen lassen. Vorsicht: Wolle niemals über der Heizung oder in der Sonne trocknen lassen!

Datum: 21.11.2020
Autorin: Lara Rygielski