Horoskop Wer zu DIESEN Sternzeichen gehört, trennt sich meist nach kurzer Zeit

Eine Beziehung bedeutet oft auch Arbeit – doch das ist manchen Sternzeichen einfach zu viel. Letzter Ausweg: Trennung. Wir verraten euch, welche Sternzeichen die Flucht ergreifen, sobald es in einer Partnerschaft zu Komplikationen kommt.

wer-zu-diesen-sternzeichen-gehört-trennt-sich-meist-nach-kurzer-zeit

Egal ob es der Freiheit zu liebe ist oder einfach nur, weil sie Konflikten lieber aus dem Weg gehen – manche Sternzeichen sind bekannt dafür, dass sie besonders schnell einen Schlussstrich unter Beziehungen ziehen. Welche Sternzeichen das sind? Wir verraten es euch!

Auch spannend: Diese Sternzeichen unterdrücken ihren Ärger in einer Beziehung >>

Diese 3 Sternzeichen trennen sich in einer Beziehung besonders schnell

1. Zwillinge

Zwillinge sind besonders neugierig und sie lieben es, neue Menschen kennenzulernen. Kein Wunder also, dass sich das Sternzeichen selten an einem und demselben Ort aufhalten mag. Das gilt natürlich auch für Beziehungen. Wird es langweilig, zieht der Zwilling die Reißleine, bis er sich in ein neues Abenteuer stürzt. Ein echter Herzensbrecher!

2. Fische

Fische lieben es, verliebt zu sein und auf rosaroten Wolken zu schweben. Doch kommt es in einer Beziehung zu Auseinandersetzungen, wird es dem Sternzeichen schnell zu viel. Fische tun sich mit ernsthaften Gesprächen nämlich sehr schwer und es ist nicht gerade einfach, ein konstruktives Gespräch mit ihnen zu führen. Statt lösungsorientiert zu diskutieren, ergreifen sie lieber die Flucht.

3. Widder

Wenn Widder eines schätzen, dann ist es ihre Unabhängigkeit. Wer versucht, ihnen diese zu nehmen, hat verdammt schlechte Karten. Viel besser fährt das Sternzeichen mit einem Partner, dem seine Freiheit genau so wichtig ist, wie ihm selbst. Ansonsten macht sich der Widder schnell wieder aus dem Staub. Trennungsschmerz? No way! Das Sternzeichen freut sich viel eher, endlich wieder seine Freiheiten genießen zu können.

Auch spannend: Diese 3 Sternzeichen-Paare streiten am häufigsten >>

Datum: 26.07.2020
Autor: Lara Rygielski

Schlagworte: