Pärchen-Reise Auf in die weite Ferne

„Meer.“ – „Berge.“ – „Nein, Meer!“ – „Ach, dann fahr doch alleine…“ Kommt Ihnen der Dialog bekannt vor? Dann geht’s Ihnen wie vielen Paaren, die unterschiedliche Reisewünsche haben. Die gute Nachricht: Sie können aufhören zu diskutieren! Denn wir haben 18 vielseitige Ziele für jeden Ferien-Wunsch gefunden.

Paar, Strand
EINER MÖCHTE INS WARME – DER ANDERE IN DEN NORDEN

Die Lösung: Auf in die weite Ferne!

Frauen frieren ja bekanntlicherweise früher als Männer. Deswegen fahren wir im Urlaub gern in den warmen Süden, während es die Kerle oftmals in die Kälte zieht. Nun könnten alle betroffenen Paare jeden Sommer nach Island fliegen und die Frauen dann zwei Wochen im heißen Geysir herumsitzen. Noch besser gefällt uns aber ein Urlaub in weiter Ferne mit gemäßigtem Klima. An einem Ort, der außerdem so schön ist, dass die Temperatur keine Rolle spielt – wie zum Beispiel in Australien, Neuseeland oder auf den Azoren.

ENTSPANNEN IN AUSTRALIEN
Etwa zweieinhalb Stunden nördlich von Sydney liegt ein kleines Ökoressort, das jeden glücklich macht, die Bombah Point Eco Cottages. Die Besitzer Jill und Peter Madden ließen das Großstadtleben hinter sich und bauten sechs nachhaltige Cottages. Kochtalent Jill brutzelt abends köstliche Gerichte mit Meeresfrüchten und Gemüse aus dem eigenen Anbau. Man horcht auf die Froschkonzerte im Regenwald, beobachtet Wale und fragt sich, was das Wort „Stress“ eigentlich bedeutete. Ein Romantik-Wochenende mit drei Nächten, Frühstück und Kajak- Tour kostet ab 580 Euro (www.bombah.com.au).
HINKOMMEN: Qantas Airways fliegt zum Beispiel ab 890 Euro inkl. Steuern und Gebühren von Düsseldorf nach Sydney mit Stopover in London und Bangkok (www.quantas.com.au).

 

STAUNEN IN NEUSEELAND
In den Hapuku Lodge & Tree Houses kann man in einem von fünf Luxus-Baumhäusern übernachten und bekommt tagsüber den Mund vor lauter Staunen nicht mehr zu. Grund dafür: der Blick durch die Panoramafenster auf die majestätische Bergkette Kaikouras und die Mangamaunu Bay. Grüne Herzen schlagen hier höher, alle Unterkünfte sind mit natürlichen Materialien ausgestattet. Wen das nicht interessiert, kann sich in die Küche stellen und vom selbst gepressten Olivenöl kosten. Eine Nacht im Baumhaus mit Frühstück kostet ab 240 Euro (www.hapukulodge.com).
HINKOMMEN: Flug ab München über Hongkong und Auckland mit Air New Zealand kostet ab 804 Euro (www.airnewzealand.com).

 

JETTEN ZU DEN AZOREN
Wie wäre es mit Inselhüpfen? Selbst im Winter wird es auf den portugiesischen Atlantikinseln nicht kälter als 10 bis 15 Grad. TUI bietet eine 15-tägige Rundreise von Frankfurt über Terceira, São Jorge, Pico und São Miguel inkl. allem Drum und Dran ab 2995 Euro pro Person an (www.tui.com). Was du dort erleben kannt? Das siehst du hier >>

Autor: Julia Stocker

Schlagworte: