Shopping-Tipps Sechs Gründe für einen Christmas-Shopping-Trip nach London

Toll dekorierte Schaufenster, glitzernde Straßenzüge, Eislaufen in der City – klingt nach Weihnachten in New York. Die gute Nachricht: Sie müssen gar nicht über den großen Teich fliegen. Denn was New York kann, kann London schon lange. Hier sind sechs Gründe, die für einen spontanen Trip an die Themse sprechen...

London als Shoppingmeile

1. Weil sie vor dem Natural History Museum Eislaufen können

Vor der eindrucksvollen Kulisse des Naturhistorischen Museums in South Kensington steht eine Eislaufbahn, hier können Sie unter tausenden von Lichterketten wunderbar ihre Bahnen ziehen. Wer braucht da schon den Central Park? (Natural History Museum, Cromwell Road, London, SW7 5BD)

2. Weil Sie im Hyde Park Achterbahnfahren können  
Der „Winter Wonderland“-Jahrmarkt im Hyde Park ist so festlich, bunt und weihnachtlich geschmückt, dass man sich plötzlich sicher ist: Santa Claus gibt es doch und hier wohnt er. (Hyde Park, Hyde Park, London, W2 2UH)

3. Weil Sie bei hier die beste heiße Schokolade bekommen
Das Paradies für alle Schokoholics heißt: Choccywoccydoodah. In diesem durchgeknallten Shop gibt es die verrücktesten Kreationen aus Schokolade. Seit eine Doku-Soap über den Laden im britischen Fernsehen läuft, ist der Laden noch hipper geworden. Mit Glück ergattern Sie einen Tisch im kleinen Café im ersten Stock. Und sehen vielleicht den einen oder anderen Promi mit einer Schokotorte im Arm aus der Tür gehen...www.choccywoccydoodah.com

4.Weil Sie überraschend beschenkt werden könnten
Das ist eine coole Aktion: Beim „Random Act Of Kindness“ werden vom 12. Bis 24.12. willkürlich Besucher des Shoppingviertel St. Martin’s Courtyard (Covent Garden) herausgepickt und mit Gutscheinen beschenkt. Was man bekommt? Vielleicht ein Paar Schuhe von „Pretty Ballerinas“? Oder ein Essen in Jamie Olivers Restaurant „Jamie´s Italian“?  Ein Besuch in der Weihnachtszeit lohnt sich sowieso: Jeden Samstag Nachmittag gibt es Live-Musik, von Gospel, über Jazz bis Swing.  www.stmartinscourtyard.co.uk

5. Weil Sie außergewöhnliche Geschenke kaufen können
Klar, London ist sowieso das Shoppingparadies schlechthin. Hier sind zwei Tipps für Läden, in denen Sie nach besonderen Geschenken für Ihre Liebsten stöbern können: Tatty Devine (in Covent Garden, tattydevine.com) ist ein britisches Label, das unfassbar coolen und lustigen Modeschmuck wie Hummer- und Tigerketten aus Plexiglas (Kylie Minogue ist auch ein großer Fan) herstellt. Tipp: Hier kann man auch persönliche Namensketten anfertigen lassen.  
England ohne Tea Time? Undenkbar! Die „East India Company“ bietet nicht nur eine umfangreiche Tee-Auswahl, sondern auch das dazu passende Gebäck. Daneben findet man noch weitere Leckereien, wie exotische Senfsorten oder Chutneys. Alle Produkte sind edel und toll verpackt – wer also einen echten „Foodie“ im Freundeskreis hat, sollte also unbedingt einen Abstecher in den Laden machen! Und, yes, probieren darf man auch. Unser Favorit: die zarten Schokotäfelchen mit Earl-Grey-Geschmack. http://www.eicfinefoods.com/

6. Weil Sie in der Carnaby Street toll shoppen (und megalecker essen) können
Die Straße, die in den Swinging Sixties der absolute Hotspot für Musik, Kunst und Mode war, feiert seit einigen Jahren ein Comeback. Zu Weihnachten ist sie stimmungsvoll geschmückt – Weihnachten mit Hippie-Feeling inklusive. Hier finden Sie traditionelle Brit-Shops (Fred Perry, Doc Martins), aber auch viele angesagte Newcomer aus aller Welt.  Und falls Sie hungrig werden sollten, machen Sie unbedingt einen Abstecher in die Food-Passage „Kingly Court“. Hier gibt es die besten Burger der Stadt (Stax Diner) oder – unbedingt ausprobieren – peruanische Tapas (Señor Ceviche). Extra-Tipp: Falls Sie mit sechs Freunden unterwegs sind, buchen Sie unbedingt das Christmas Dinner in dem Restaurant „Whyte & Brown“ – hier gibt es „Roasted Chicken“ und leckeres Bier.
http://www.carnaby.co.uk/food-and-drink/kingly-court





 

Schlagworte: