Verzweiflung ade – Laufsteg, ich komme! „Einmal als Model vom Cover eines Magazins lächeln“

Zuerst rote Stellen auf der Haut, dann Gelenkschmerzen – und kein Medikament schlug an. Marie-Luise Besenlehner musste einen langen und steinigen Weg gehen, ehe sie zur richtigen Behandlung ihrer schweren Schuppenflechte fand. Nun erlebt sie erste Erfolge als Model.

luise-besenlehner-model
 
Bis zum Alter von 20 Jahren war Marie-Luise eine unbeschwerte junge Frau. Dann traten – wie aus dem Nichts – seltsame rote Stellen an den Ellenbogen auf, und die sollten ihr Leben verändern. Ekzeme, befand der Hautarzt. „Er hat mir eine Salbe verschrieben und mich wieder nach Hause geschickt“, erinnert die heute 37-jährige Österreicherin noch genau.

Der Spiegel – mein Feind

Marie-Luises Unsicherheit wuchs, als die Salbe wirkungslos blieb. Ein zweiter Arzt erkannte sofort eine Schuppenflechte und setzte auf Cortison. Doch die roten Stellen dehnten sich auf die Unterarme aus, die Kopfhaut begann entsetzlich zu jucken. Marie-Luise war verzweifelt – der Spiegel wurde ihr ärgster Feind.
 
Auf die harte Tour musste sie lernen: Schuppenflechte – medizinisch Psoriasis genannt – ist sehr ernst zu nehmen. „Bei der Krankheit handelt es sich nicht um einen harmlosen Hautausschlag“, erläutert Professor Alexander Kreuter, „sondern um eine schwere auto-entzündliche Erkrankung. Unbehandelt“, betont der Chefarzt der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie am Helios Klinikum Oberhausen, „erhöht sich das Risiko, an einer Herzerkrankung oder dem metabolischen Syndrom zu erkranken.“

Bei Marie-Luise kamen weitere Beschwerden hinzu: Die junge Österreicherin bekam nach kurzer Zeit Probleme mit den Gelenken. Bei der täglichen Büroarbeit als kaufmännische Angestellte begannen ihr die Fingergelenke vom vielen Tippen zu schmerzen, bald kamen Beschwerden in den Kniegelenken dazu. Was sie damals nicht wusste: „Probleme mit den Gelenken können sowohl vorher als auch gleichzeitig mit der Schuppenflechte auftreten“, so Professor Kreuter. „Oft sind die Fingergelenke betroffen. Sie schwellen an, bereiten Schmerzen. Das gilt auch für andere Gelenke, etwa das Knie.“

Marie-Luise gewinnt die Oberhand

Also exakt die Symptomatik, die Marie-Luise täglich sah und spürte. Schnell bekam sie die richtige Diagnose: Sie leidet an Psoriasis-Arthritis, jener Form von Schuppenflechte, die auf Gelenke übergreift. Doch es sollte fünf schwere Jahre dauern, bis sie eine für sie passende Medikation und damit Linderung fand – Jahre, in denen sie sich alt und unbeweglich fühlte, dunkle Jahre, die ihre Lebensfreude auffraßen. Jeder Morgen zeigte ihr, wie schlecht es ihr ging: „Wegen der Morgensteifigkeit der Fingergelenke hatte ich Schwierigkeiten beim Anziehen und Brotschmieren, auch das Treppensteigen war sehr mühsam. In öffentlichen Verkehrsmitteln musste ich um einen Sitzplatz bitten.“ Sieht so das Leben einer Endzwanzigerin aus?
 
Erst mit dem Aufkommen neuartiger Medikamente – sogenannte Biologika – begann Marie-Luise Besenlehner gegenüber der Psoriasis langsam die Oberhand zu bekommen. Biologika gehören in die Klasse der therapeutischen Antikörper und können das aus den Fugen geratene Immunsystem regulieren. Auch bei Marie-Luise bewirkten sie Besserung: „Aber es hat dann doch ein paar Jahre gedauert, bis ich das für mich richtige Medikament gefunden habe, weil es immer wieder Nebenwirkungen gab.“ Mit den individuell passenden Präparaten, die Marie-Luise für sich schließlich fand, und der richtigen Hautpflege kann sie die Erkrankung nun weitgehend beherrschen. „Meine Haut ist fast symptomfrei, und auch meinen Gelenken geht es gut.“

Stolz zeigt sie sich vor anderen

Marie-Luise Besenlehner hat nach Besserung ihrer Psoriasis-Arthritis-Symptome nicht nur ihre Zuversicht wiedergefunden – sie spürt auch ihre Stärke, Wünsche wahr werden zu lassen. Welch ein Wandel: Dass sie wieder Freude daran haben würde, in den Spiegel zu schauen und ihr Weg sie sogar auf den Laufsteg führen würde, hätte sie sich während der harten Jahre niemals träumen lassen.
 
Umso optimistischer und zielstrebiger verfolgt sie jetzt die Verwirklichung ihres Traums, den sie kürzlich einer österreichischen Zeitschrift verriet: „Ich arbeite hart für meinen Traum, einmal als Curvy-Model vom Cover eines Magazins zu lächeln.“
 
Datum: 20.08.2020