Haustiere Neue Studie zeigt: Haustiere im Home Office sind gut für die Psyche

Das Haustiere uns guttun, ist schon lange kein Geheimnis mehr – doch wusstet ihr auch, dass sie gerade im Home Office einen besonders guten Einfluss auf unsere psychische Gesundheit haben?

neue-studie-zeigt-haustiere-im-home-office-sind-gut-für-die-psyche

Im Home Office kann es ohne die lieben Kollegen schon mal recht einsam zugehen – es sei denn, ihr habt einen vierbeinigen Mitbewohner, der euch bei Laune hält. Eine Studie des Battersea Dogs and Cats Home hat nun nämlich ergeben, dass Haustiere nicht nur supersüß sind, sondern auch eine Schlüsselrolle dabei spielen, wenn es darum geht, unsere Routine aufrechtzuerhalten, motiviert zu bleiben und für unser geistiges Wohlbefinden zu sorgen.

Haustiere im Home Office sind gut für die Psyche

Tatsächlich gaben vier von zehn der 2.000 befragten Katzen- und Hundebesitzer an, dass ihnen die Anwesenheit ihres Haustieres während der Pandemie dabei geholfen hat, eine regelmäßige Routine aufrechtzuerhalten. 68 Prozent der Teilnehmer bestätigten zudem, dass Produktivität und Motivation durch ihr Haustier gesteigert wurden. 60 Prozent der Befragten viel es sogar leichter, morgens aus dem Bett zu kommen.

Auch spannend: 7 Dinge, die Katzen nicht mögen >>

Haustiere helfen bei der Stressbewältigung

Und damit nicht genug – die Studie hat auch ergeben, dass ein Haustier dabei helfen kann, Ängste abzubauen. Ganze 43 Prozent der Teilnehmer haben sich durch ihre treuen Vierbeiner während der Corona-Pandemie sicherer gefühlt. Egal ob Kollegen-Frust, zu hoher Workload oder Sorgen aufgrund der Krise – fast jeder zehnte hat während dieser Zeit das Gespräch mit seinem pelzigen Freund gesucht.

Übrigens: Haustiere können natürlich auch ganz schön ablenken – dass gaben 66 Prozent aller Befragten zu, die sogar regelmäßig kleine Pausen eingelegt haben, um mit ihren Liebsten zu kuscheln oder zu spielen. Aber keine Angst, wir sagen es nicht weiter ...

Auch spannend: Können Hunde lachen? >>

Datum: 08.06.2020
Autor: Lara Rygielski