15. Juni 2021
Nachhaltig leben: 5 Dinge, die jeder von uns im Alltag tun kann

Nachhaltig leben: 5 Dinge, die jeder von uns im Alltag tun kann

Du hast dich bestimmt auch schon mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Vielleicht fragst du dich: Was kann ich schon tun? So einiges! Diese 5 Dinge kann jeder von uns im Alltag tun, um nachhaltiger und umweltschonender zu leben.

Nachhaltigkeit ist ein großes Wort und vielleicht fühlt sich der eine oder andere damit überfordert: Zudem ist der Begriff "Nachhaltigkeit" weit gefächert und wird mittlerweile für viele Zwecke verwendet. Manchmal steckt auch nur sogenanntes  Green Washing dahinter, also Unternehmen, die lediglich einen grünen Ansatz verkaufen. Aber jeder kann etwas tun, damit der persönliche Fußabdruck auf diesem Planeten so klein wie möglich bleibt. Wie sagte unsere Oma immer so schön: "Zuerst vor der eigenen Haustür kehren". Und damit hat sie vollkommen recht!

Nachhaltig leben: Diese 5 Dinge kann jeder von uns im Alltag tun

1. Plastikmüll vermeiden

Die Berge an Plastikmüll beschäftigen mit Sicherheit jeden von uns – da kommt auch das beste Recycling-System irgendwann an seine Grenzen. Dazu ist recyclen auch nicht in jedem Land Usus. Fakt ist, dass man diese Massen an Plastikflaschen und Co. von vornherein einschränken sollte.

Immer mehr Labels werden auch im Drogeriebereich kreativer und bieten clevere Lösungen an wie das Label Moanah - es verwendet Bio-Refill-Tabs als Putzmittel: Diese werden einfach in eine stets wiederverwendbare Flasche gegeben und mit Wasser aufgefüllt. Auch Haar- oder Körperseifen werden immer beliebter – unglaublich, was man allein bei Putzmitteln oder Beauty-Produkten an Plastikflaschen einsparen kann! 

Wohnung schnell putzen: 3 Tipps 

2. Sparsam mit Wasser umgehen

Beim Duschen muss nicht die ganze Zeit das Wasser laufen. Wenn du dich einseifst, dreh den Hahn in der Zeit aus. Außerdem sollte man nur so häufig duschen wie nötig und dies auch so knapp wie möglich. Für den Säureschutzmantel der Haut ist es übrigens auch gut, wenn man nicht täglich duscht. Der Punkt ist aber: Wasserknappheit ist ein weltweites Problem und auch bei uns werden die Sommer immer heißer.

3. Lieferservice einschränken

Ja, ja – wir alle lieben es, wenn wieder ein Päckchen in die Wohnung geliefert wird. In Zeiten von Corona ist sowieso gerade alles anders. Wenn man aber wieder in die Läden gehen kann, sollte man Lieferdienste einschränken. Der Verkehr nimmt durch die vielen Fahrzeuge immer mehr zu und auch die Berge an Verpackungsmüll werden immer höher. Auch wenn Pappe aus nachwachsenden Bäumen hergestellt wird – es müssen dafür immer mehr Anbauflächen erschlossen werden, was ein Raubbau an der Natur ist. Außerdem ist es gut, lokale Läden zu unterstützen und Arbeitsplätze der Mitarbeiter zu sichern.

5 Lebensmittel, die nicht vegan sind, obwohl wir es immer dachten

4. Lebensmittel aus lokalem Anbau

Es gibt wirklich keinen erkennbaren Grund, warum man Kartoffeln, Spargel oder Erdbeeren aus dem Ausland kaufen sollte, wenn hierzulande genügend davon produziert wird. Das ist kein Länder-Bashing, sondern das einfache Bestreben, Lieferketten zu verkürzen und mehr lokale und saisonale Produkte zu essen. Davon profitierst du, weil deine Ware stets frisch ist und unterstützt damit all die Nahrungsmittelproduzenten, die unsere Lebensmittel hierzulande anbauen.

5. Mehr öffentliche Verkehrsmittel nutzen

Die Meinungen gehen sehr darüber auseinander, wie sehr man den Flugverkehr oder das Autofahren einschränken soll. Fakt ist, dass man nach Amerika, Australien oder auch Spanien nicht mit dem Fahrrad fahren kann. Und gänzlich auf Urlaub verzichten, möchte sicher auch niemand. Auch müssen Menschen zur Arbeit kommen – dass die Öffis gerade in ländlichen Regionen nicht besonders gut ausgebaut sind, ist kein Geheimnis. Aber es gibt Strecken, wo man das Auto mal stehen lassen und öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad nutzen kann. Auch Kurzstrecken wie Hamburg-Köln kann man wunderbar mit der Bahn zurücklegen, hier braucht es mit Sicherheit nicht immer ein Flugzeug. 

Es gibt viele Ideen und Lösungen – sei offen dafür!
 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...