Lerne, den Herbst zu genießen – mit diesen Tipps

Lerne, den Herbst zu genießen – mit diesen Tipps

Der Sommer hat sich endgültig verabschiedet. Die Tage werden wieder kürzer, kälter und auch grauer. Viele Menschen trauern nun dem Sommer hinterher und können es kaum erwarten, dass die kalte Jahreszeit schon wieder vorbei ist. Doch der Herbst hat auch eine Menge schöner Seiten! Mit den folgenden Tipps kannst du lernen, sie zu erkennen und so richtig zu zelebrieren.
 

Raus in die Natur!

Jedes Jahr können wir ein wahres Naturspektakel erleben, wenn die Bäume ihre Farbe wechseln und bunte Blätter die Wege bedecken. Der Herbst ist außerdem die ideale Jahreszeit, um draußen Ausdauersport wie Laufen, Wandern, Walken oder Radfahren zu treiben. Es ist noch nicht zu kalt, gleichzeitig ist die Hitze des Sommers verflogen. Die Luft ist angenehm frisch und draußen kannst du die letzten Sonnenstrahlen so richtig aufsaugen. Außerdem ist Bewegung im Freien eine der besten Möglichkeiten, um gegen Herbstmüdigkeit anzugehen. Wer sich nicht so gern auspowert, der schnappt sich einfach die Kamera oder das Smartphone und macht einen langen Spaziergang. So verbindet man zwei Dinge gleichzeitig: Bewegung und das Festhalten schöner Momente in der Natur.

Gemütlichkeit und Wellness

Wird es draußen kälter, verbringen wir automatisch wieder mehr Zeit drinnen. Umso wichtiger ist es da, sich zu Hause so richtig wohlzufühlen. Mithilfe von stimmungsvollen, dekorativen LED-Lichtern und Kerzen oder Räucherwerk schaffst du dir eine echte Wohlfühloase. Lasse es dir nach einem langen Tag im eigenen Home-Spa so richtig gutgehen. Die Kälte kann auch eine Strapaze für Haut und Haare darstellen. Diese Zeit ist daher ideal, um sich einmal ausgiebig der Hautpflege zu widmen. Lege dir eine Maske auf, pflege deine Haare, nimm ein heißes Bad oder beginne den Morgen mit Trockenbürsten. Je schöner und wohliger es drinnen ist, umso besser kannst du mir grauem Matschwetter vor der Haustür umgehen.

Bring den Herbst auf den Teller

Jede Saison hat ihre eigenen Obst- und Gemüsesorten. Wenn du Wert auf Nachhaltigkeit legst, dann macht es ohnehin Sinn, sich hauptsächlich saisonal und regional zu ernähren. So werden lange Transportwege vermieden und du bekommst die Lebensmittel auf den Teller, die in deiner geografischen Umgebung angebaut werden können. Besonders der Herbst hat eine Menge leckerer Obst- und Gemüsesorten zu bieten: Kürbisse, Möhren und verschiedene Kohlarten werden nun geerntet. Verwöhne also deinen Gaumen mit leckeren Aufläufen, Suppen und Salaten. So kannst du außerdem noch eine Menge wertvoller Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen, um gesund durch die kälteren Tage zu kommen.

Die Natur nach drinnen holen

Im Herbst gibt es viele Dinge, die entdeckt und gesammelt werden können: Kastanien, Eicheln, Bucheckern, Hagebutten, Tannenzapfen und viele andere Früchte, Blätter und Zweige. Halte die Augen offen, wenn du in der Natur unterwegs bist – du wirst viel Schönes entdecken. Diese Schätze kannst du anschließend mit nach Hause nehmen und deine Wohnung damit dekorieren. Auch auf der Terrasse oder dem Balkon machen sich die Fundstücke gut: Als Gestecke, in einer großen Schale oder als Dekoration in Windlichtern. Lasse deiner Kreativität freien Lauf!

Nimm dir Zeit für Reflexion und Innenschau

Der Herbst ist eine Jahreszeit, in der es viel darum geht, loszulassen. Die Bäume werfen nun überflüssigen Ballast ab. Sie ziehen ihre Lebensenergie weit in den Stamm zurück und trennen sich von allem, was nicht unbedingt notwendig ist. Auch wir Menschen sind Teil der Natur. So ist der Herbst die ideale Jahreszeit, um die Sinne mehr nach innen zu ziehen. Nach dem Sommer, der geprägt ist von Hitze, Sonnenschein und geselligem Leben, sind die Herbstmonate die Zeit für mehr Rückzug und Besinnung. Achte darauf, dass du nun ausreichend Zeit findest, um zu reflektieren und für dich zu sein.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Reflexions-Zeit in den Alltag zu integrieren: Schreibe Tagebuch, beginne eine Meditationspraxis oder unternehme einfach ausgiebige Spaziergänge allein. Nutze die transformierende Atmosphäre des Herbstes, um dich wieder mit dem zu verbinden, was in deinem Leben Priorität hat. Vielleicht wirst du spüren, dass es Dinge gibt, die es nun loszulassen gilt. Das können materielle Sachen wie Kleider oder Besitz sein, aber auch Lebensgewohnheiten, Süchte oder Glaubenssätze, die dir nicht mehr dienen. Wenn du möchtest, halte ein kleines Ritual ab: Zünde dir eine Kerze an, lege etwas Musik auf und schreibe alles, von dem du dich trennen möchtest, auf kleine Zettel. Anschließend verbrennst du die Zettel nacheinander und lässt die Dinge in Frieden gehen. Du wirst sehen – nachher fühlst du dich leichter und freier.
 

Lade weitere Inhalte ...