No risk, no fun Ladies only: Warum Casinos für Frauen so beliebt sind

Als der Online Casino-Trend begann, war die Zielgruppe der Plattformen ganz klar: männlich. Schließlich waren Spielhallen schon immer eine Männerdomäne. Das Bild der meisten Menschen vom Glücksspiel ist durch Filme wie James Bond oder Casino geprägt, wo Frauen auf dem Parkett höchstens eine dekorative Funktion erfüllen. Sie sind nur dazu da, die echten Kerle anzuhimmeln, wenn sie aufs Ganze gehen. Klingt nicht mehr ganz zeitgemäß? Ist es auch nicht, denn heutzutage dürfen sich auf die Damen trauen, einmal ein Risiko einzugehen.

ladies-only-warum-casinos-fuer-frauen-so-beliebt-sind

Weshalb sind Frauen-Casinos so beliebt?

Das haben auch einige Marketingstrategen in der Gaming-Branche erkannt. Sie haben Casino-Seiten gestaltet, deren Zielgruppe ganz klar weiblich ist. Statt dunkel und mysteriös sind diese Seiten hell und freundlich gehalten. Mit viel pink wird ganz klar signalisiert: Hier ist eine Frauendomäne. Der Erfolg scheint diesen Angeboten recht zu geben. Was ist der Grund für die Beliebtheit von Damen-Casinos?

Frauen wollen Bonus-Angebote nutzen

Frauen haben es satt, dabei zuzusehen, wie Männer in der Gesellschaft einen Vorteil nach dem anderen einstreichen, während sie leer ausgehen. Viele fragen sich daher, warum ihnen nicht dieselben Neukundenboni zur Verfügung stehen sollten, die es auf so vielen Casino-Seiten gibt. Auf einer Freispiele Casino Seite ist schnell zu erkennen: hier gibt es geldwerte Vorteile zu holen. Die Chance, mit einem Freespin Geld zu gewinnen, möchte sich die Damenwelt ebenso wenig entgehen lassen wie die Herren. Da gibt es nur ein Problem: Geld ist nicht alles. Und die Atmosphäre eines Casinos, das sich nur an Männer richtet, ist vielen Frauen ein Dorn im Auge.

Geschmäcker sind verschieden

Schließlich wollen sie nicht Poker spielen, um sich ihre Männlichkeit zu beweisen. Sie wollen vor allem ein wenig Spaß haben, gerne auch mit einer kleinen Portion Glamour. Daher bevorzugen viele Frauen auch andere Spiele als Herren. Dazu gehören beispielsweise Video-Slots, die es nicht nur in testosterontriefenden Varianten gibt. Auch Bingo ist bei der Damenwelt deutlich beliebter – wenn auch nicht ganz so beliebt, wie es das Klischee weismachen will. Trotzdem ist Bingo nicht nur eine Beschäftigung fürs Altenheim – online sind die meisten Nutzer von Bingo Angeboten in der Altersgruppe von 25-34 Jahren. Ein weiterer Favorit der Ladies sind Würfelspiele wie Craps. Casinos für Frauen konzentrieren sich daher oft auf ein anderes Spielesortiment als herkömmliche Online Casinos.

Zunehmende soziale Komponente im Online Casino

Ein weiterer Grund für die zunehmende Beliebtheit von Online Casinos bei Frauen ist Live Gaming. Bei Live Games wird das Spiel von einem echten Dealer (oder einer Dealerin) geleitet, die etwa die Pokerkarten austeilt oder das Rouletterad dreht. Das Spielgeschehen wird per Livestream übertragen, und die SpielerInnen können sich auch untereinander austauschen. Auch wenn es ein wenig nach Stereotyp klingt: Frauen legen viel größeren Wert darauf, beim Spielen soziale Kontakte zu knüpfen. Männer sind oft nur aus einem Grund im Online Casino Unterwegs: Um zu gewinnen. Frauen möchten sich aber auch mit ihren Mitspielern austauschen und an der Freude anderer teilhaben. Wenn es den Spielentwicklern in der Zukunft gelingt, weitere Konzepte auf den Markt zu bringen, die Spieler näher zusammenbringen, dürfte das den Erfolg der Damen-Casinos nur weiter beflügeln.

Datum: 21.2.2020

 

Schlagworte: