Gesundheit Herbstmüdigkeit - Was hilft dagegen?

Es ist kalt, die Tage werden kürzer, die Bäume immer kahler. Der Herbst ist da und das macht uns müde! Mit unseren 10 Tipps überstehen Sie mit Sicherheit den Herbstblues

diese-tipps-helfen-gegen-herbstmuedigkeit

Mit Sicherheit werden Sie nach diesen Tipps fitter und aktiver durch den Herbst kommen. Tschüss Herbstblues!

Tipp 1 - Ab in die Sonne! Gehen Sie raus an die frische Luft. Schnappen Sie sich zum Beispiel in der Mittagspause ihr Essen und setzen sich nach draußen. Vielleicht auch in ein kleines Café und genießen das kitzeln der Sonnenstrahlen auf ihrer Nase (wenn sie denn da sind). Ganz einfach geht es aber auch, wenn Sie anstatt mit Auto, Bus oder Bahn mit dem Fahrrad den Weg zur Arbeit bestreiten.  So sind sie direkt sportlich aktiv und die frische Luft am Morgen macht Sie viel wacher. Falls Sie es allerdings nicht schaffen, hilft auch eine Tageslichtlampe. Die Helligkeit stoppt die Ausschüttung des Schlafhormons Melantonin, welches in Dunkelheit freigesetzt wird.
Tipp 2 - Werden Sie aktiv! Die Dunkelheit treibt uns gerade dazu an, nach der Arbeit alles von uns zu schmeißen und sich anschließend direkt auf die Couch zu setzen. Doch das ist der fatale Fehler. Sitzt man erst einmal, ist es sehr schwer sich für andere Dinge wieder zu motivieren. Das kennen wir doch alles nur zu gut. Also, anstatt erst nach Hause zu gehen, gehen Sie direkt nach der Arbeit weiter. Machen Sie doch noch einen kleinen Stadtbummel oder gehen einfach eine Stunde spazieren. Wenn Sie danach nach Hause kommen, werden Sie froh sein noch etwas unternommen zu haben.
Tipp 3 - Lecker Essen! Mhhmm. Endlich wieder Kürbis, Suppen und Eintöpfe zubereiten. Im Grunde genommen beginnt wieder die Zeit der deftigen Kost. Natürlich ist das nach dem Sommer eine gelungene Abwechslung, doch dieses Essen liegt meistens schwer im Magen und führt zur Antrieblosigkeit. Daher bevorzugen Sie eher eine vitaminreiche und leichte Kost. Viel Eiweiß, große Portionen an Gemüse und Obst und weniger Kohlenhydrate.  Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kürbissalat. Diesen können Sie mit Rucola, Basilikum und Ziegenkäse zu einem wunderbaren lauwarmen Salat verwandeln. 
Tipp 4 - Positiv denken! Nur weil es jetzt kälter ist und man nicht mehr gemütlich mit Freunden im Park grillen kann, heißt das noch lange nicht, dass der Herbst keine schöne Zeit ist. Denn er hat auch wunderbare Seiten. Besonders schön ist es doch, dick angezogen spazieren zu gehen, die letzten Sonnenstrahlen zu genießen und dabei das rascheln der Blätter zu hören. Oder sich in ein Café zu setzen, eine heiße Schokolade zu trinken und dabei eine Decke über den Beinen liegen zu haben. Wir sind der Meinung, dass jede Jahreszeit ihre schöne Seite hat, man muss nur bereit sein sie auch zu entdecken. Daher denken Sie einfach positiv 
Tipp 5 - Wechselduschen! Es gibt Menschen, die duschen lieber abends und es gibt Menschen, die duschen lieber morgens. Egal zu welcher Sorte Sie gehören, versuchen Sie sich am Morgen fünf Minuten extra Zeit frei zu räumen und Wechselduschen zu machen. Das bedeutet, dass Sie sich einmal kurz mit warmen Wasser abduschen und dann wieder mit kaltem. Das machen Sie circa fünf Minuten lang. Diese Prozedur ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit werden Sie sich daran gewöhnen. Diese Art des Duschens bringt ihren Kreislauf schneller in Schwung und Sie fühlen sich viel wacher.
 

 

Autor: Wencke van Scharrel

Schlagworte: