Abschalten Die schönsten Freizeit-Ideen für kalte Tage

Zu wenig Tageslicht, längere Nächte oder nasskaltes Wetter: Im Winter verlagern sich die Aktivitäten vom Freien in die eigenen vier Wände. Das bedeutet aber nicht, dass es während der kalten Jahreszeit langweilig zugehen muss. Petra stellt die schönsten Indoor-und Outdoor Aktivitäten vor, mit denen im Winter garantiert keine Langeweile aufkommt.

Online Casino

Brett- und Onlinespiele starten

Traditionell unterliegt der typische Winter in Europa großen Schwankungen. Zukünftig erwarten Forscher und Experten schneearme Winter mit heftigeren Niederschlägen. Der beste Zeitpunkt also, um es sich Zuhause mit Freunden bei einem guten Gesellschaftsspiel richtig gutgehen zu lassen. Welches Spiel sich eignet, hängt stark mit den Spielern und dem Anlass zusammen. Familien können das Eisenbahn-Spiel „Zug um Zug“ oder „Kingdomino“ große Freude bereiten. Beim Spieleabend unter Freunden haben sich Klassiker wie „Die Siedler von Catan“, „Tabu“ oder „Monopoly“ bewährt. Einige Spiele lassen sich auch von zwei Personen spielen – etwa „7 Wonders Duel“ oder das Kampfkunstspiel „Onitama“.

Bei einem Solo-Abend versprechen diverse Online-Spiele eine Auszeit vom Alltag. Tüftler und Denker können sich im Schach versuchen, Gamer bei World of Warcraft oder an der Konsole vernetzen. Selbst fürs Glücksspiel ist es nicht nötig, im Winter vor die Tür zu gehen. So kann man zuhause vorm Laptop Erfahrungen im angesagten Betway Casino sammeln, die einem Poker-Abend à la Casino Royale in nichts nachstehen.

Winterliche Heißgetränke genießen

Nach einem stressigen Tag gibt es kaum etwas, das der Seele so guttut, wie eines der winterlichen Heißgetränke. Kleine und große Kakao-Freunde können eine heiße Schokolade mit Marshmallows vor der Nachtruhe genießen. Um das Sommer-Feeling aufleben zu lassen, eignet sich ein leckerer Hot Caipirinha. Selbstverständlich dürfen auch die winterlichen Klassiker nicht fehlen: nach traditionellem Familienrezept hergestellter Glühwein oder ein frischer Apfelpunsch mit Fruchtstückchen. Ein Nachmittag auf Arbeit oder im Café lässt sich mit einer weißen Schokolade mit Himbeeren versüßen.

Bei Wellness-Aktivitäten die Seele baumeln lassen

Zu Recht gehören alle Arten von Wellness-Aktivitäten im Winter zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sobald draußen nasskaltes Wetter vorherrscht, kommen wärmende Sauna- und Thermenbesuche wie gerufen, aber auch in den eigenen vier Wänden kann man Wellness pflegen. Ein netter Nebeneffekt ergibt sich in gesundheitlicher Hinsicht. Denn Saunagänge und Thermalbäder stärken das Immunsystem und helfen dabei, Infekte und Krankheiten abzuwehren. Bei einer bereits bestehenden Erkältung ist ein Saunagang allerdings keine gute Idee. Da aufgrund der Hitze die Körpertemperatur ansteigt, vergrößert sich die körperliche Belastung bei einer akuten Erkältung.

Auf Städtereise gehen

Alle Jahre wieder stehen zum Jahresende viele Feiertage an. Um dem Neujahrsstress zu entgehen oder wenigstens angenehmer zu gestalten, lässt sich zur kalten Jahreszeit eine schöne Winterreise planen. Die Auswahl geeigneter Ausflugsziele ist groß: Romantische Orte sind für eine winterliche Auszeit ebenso gut geeignet wie ultimative Hotspots, in denen sprichwörtlich der Bär steppt. Unbedingt einen Besuch wert sind insbesondere eher unbekannte Städte-Juwelen, in denen nicht massenweise Touristen unterwegs sind. Debrecen, zweitgrößte Stadt Ungarns, ist nur eine davon. Beim winterlichen Citytrip lässt es sich günstig übernachten und shoppen. In Spanien bietet beispielsweise die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Cordoba im Winter pure Romantik. Zu dieser Jahreszeit macht es mehr Spaß, Tapas in einer Taverne zu schlemmen oder es sich im warmen Hammam gemütlich zu machen.

Traditionelle Weihnachtsmärkte besuchen

Mit im winterlichen Gepäck befindet sich der alljährliche Weihnachtsmarkt. Nach wie vor ist der Bummel über einen der traditionellen Märkte eine hervorragende Möglichkeit, gesellschaftliche Treffen ins Freie zu verlagern. Ob Glühwein oder leckeres Gebäck: Auf den Weihnachtsmärkten gibt es (fast) alles, was das Besucherherz begehrt. Zu den schönsten winterlichen Märkten zählen die Weihnachtsstände in Stuttgart, Frankfurt oder Nürnberg. Der Nürnberger Christkindlesmarkt spricht mit seiner magischen Atmosphäre diejenigen an, welche Weihnachten mit allen Sinnen erleben möchten. Der Esslinger Mittelalter-Weihnachtsmarkt hingegen ist eher etwas für die, die ein besonderes Erlebnis suchen. Dort sorgen mittelalterliche Schausteller und Attraktionen, wie etwa der abendliche Fackelzug zur Burg, für Unterhaltung für Jung und Alt. Zur Geschenksuche, aber auch zum Schlemmen und Feiern lohnt sich ein Rundgang auf dem Münchner Weihnachtsmarkt.

Freunde zum Raclette oder Fondue einladen

Einer der Hauptvorsätze fürs neue Jahr lautet bei vielen Menschen, mehr Zeit mit Freunden zu verbringen. Ein guter „Vorwand“ ergibt sich im Winter beim gemeinsamen Fondue- oder Raclette-Abend. Welche Variante bei den Gästen eher ankommt, ist von den geschmacklichen Vorlieben abhängig. Käse- und Schokoladenliebhaber sollten sich zum gemeinsamen Fondue-Abend verabreden. Um ein möglichst abwechslungsreiches und gediegenes Menü zu zaubern, bietet sich eher Raclette an. Sehr praktisch und gesundheitsfördernd kann es sein, beim Fondue unter anderem vitaminreiche Lebensmittel auf den Speiseplan zu setzen. Das Wohlbefinden kann mit geeigneten Vitamin D-Quellen im Winter nachhaltig gesteigert werden. Denn nicht selten produziert der Körper infolge der kürzeren Sonneneinstrahlung weniger vom lebenswichtigen Vitamin. Anstatt zu Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen, bringen Süßkartoffeln, Butter, Steinpilze und fettreicher Fisch den Körper wieder in Schwung.

Wintergrillen trotz Kälte

Entgegen der weit verbreiteten Meinung kann es beim Wintergrillen trotz klirrender Kälte wortwörtlich heiß hergehen. Gemeinsam mit Freunden entsteht am heimischen Lagerfeuer blitzschnell eine wohlig-warme Atmosphäre. Damit nichts schiefgeht, sollte der Grill in einer windgeschützten Ecke stehen sowie ausreichend befeuert sein. Als toller Bonus können Gartenfackeln oder Schwedenfeuer stimmungsvoll die Umgebung beleuchten.

Wintersport auch ohne Schnee

Vergeblich auf sportliche Aktivitäten warten, bis der Schnee einsetzt? Dank nachfolgenden Ideen ist das nicht nötig. Auf elegante Art den Hügel hinunterfahren ist im Indoor-Freizeitpark mit Kunstschneepisten problemlos möglich. Als klassische Wintersportvariante kommt auch die Bobfahrt ohne Schnee aus. Aufgrund des schnellen Tempos ist diese Sportart eher für fortgeschrittene Wintersportler gedacht. Anfänger können jedoch in einem Renn-Bob-Taxi gemeinsam mit einem erfahrenen Profi-Bobfahrer bei Spitzengeschwindigkeiten bis zu 130 Stundenkilometer fahren. Ein etwas ruhigeres Tempo gewährleistet ein familiärer Bowlingabend im nächsten Freizeitcenter. Hier lässt sich entweder beim klassischen Kegeln mit neun Kugeln oder modernen Bowling mit zehn Kugeln sportlich-entspannt die Freizeit genießen.