Junggesellinnenabschied Ideen für Aktivitäten & Unternehmungen

Jede Braut freut sich auf ihn: Den Junggesellinnenabschied als unvergessliches Erlebnis mit ihren besten Freundinnen. Noch einmal vom Hochzeitsstress abschalten und gemeinsam lachen, trinken, feiern, tanzen, relaxen oder einfach das Leben genießen. Wenn Sie einen solchen „JGA“  organisieren möchten, verraten wir Ihnen jetzt tolle Ideen für verschiedene Akivitäten und Unternehmungen!
Frauen Party
Männersache? Von wegen! Mittlerweile hat sich die Tradition des Junggesellenabschieds auch unter den Frauen durchgesetzt und so verbringen die Bräute vor der Hochzeit meistens noch einmal einen Abend, einen ganzen Tag oder auch ein (verlängertes) Wochenende mit ihren besten Freundinnen, Schwestern, Cousinen und anderen liebsten weiblichen Personen. Organisiert wird der Junggesellinnenabschied in der Regel von der Trauzeugin, jedoch können natürlich auch andere Freundinnen & Co diese Aufgabe übernehmen. Oft sammeln die Teilnehmerinnen einfach gemeinsam Ideen, um ein für die Braut unvergessliches Erlebnis zu kreieren. Sie selbst darf davon übrigens nichts erfahren, denn der JGA soll für sie eine Überraschung sein. Das macht es allerdings nicht immer ganz einfach, im Voraus abzuschätzen, was der Braut gefallen könnte – und was eher nicht!

Idee #1 Bauchladen und Spiele

Was nämlich ein echter Klassiker beim JGA ist, dennoch aber unter Bräuten und Teilnehmerinnen meist nur wenig Anklang findet, ist der Bauchladen. Die Braut muss meist in peinlicher Verkleidung Scherzartikel, Süßgikeiten und mehr an den Mann bringen und sich dadurch ein paar Euros verdienen. Gepaart wird diese Variante oft mit Spielen wie kleinen Zetteln, die von den Passanten gekauft werden können und jeweils eine Aufgabe wie eine Handmassage, ein Ständchen & Co enthalten. Wenn Sie einen solchen Junggesellinnenabschied im Blick haben, sollten Sie aber sicher sein, dass das der Braut auch gefällt. Wie bereits erwähnt, scheidet der Bauchladen nämlich die Geister und ist für viele Bräute Anlass, sich keineswegs auf den JGA zu freuen. Das ist gewiss nicht, was Sie mit der Überraschung bezwecken möchten!

Idee #2 Eine Hütte nur für die „Mädels“

Das Spiel mit dem Bauchladen steht ohnehin meist nicht alleine, denn dieses macht nur für wenige Stunden Spaß. Anschließend braucht es weitere Programmpunkte, um die Laune oben zu halten. Eine beliebte Variante ist es, den Junggesellinnenabschied mit einer Übernachtung zu verbinden. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Mehr Spaß sowie gemeinsame Zeit, jeder kann Alkoholisches trinken, da niemand mehr am Abend nach Hause fahren muss, und auch Teilnehmerinnen von weiter weg können problemlos am JGA mitmachen, da direkt für die Übernachtungsmöglichkeit gesorgt ist.
 
Eine Hütte ist dabei nicht nur eine kostengünstige Variante, sondern bietet Ihnen die Möglichkeit einer intensiven Zeit zusammen. Hier finden nämlich problemlos zehn oder mehr Personen im gleichen Raum Platz und können zusammen spielen, kochen, essen, trinken, feiern, tratschen und irgendwann müde einschlummern. So eine Hütte ist ein ganz besonderes Erlebnis und festigt Freundschaften – will aber gut organisiert sein. Denn viele Hütten sind schon Monate im Voraus ausgebucht und Sie müssen die Verpflegung selbst mitbringen. Vergessen Sie zudem nicht die (Brett-) Spiele oder andere Mitbringsel zur Unterhaltung.

Idee #3 Wellness und Entspannung

Wer es etwas luxuriöser mag, ist in einem Wellness-Hotel gut aufgehoben. Gemeinsam in der Sauna zu sitzen, im Pool zu baden oder zu plaudern, während die Gesichtsmasken einwirken, kann ebenfalls eine Menge Spaß machen. Viele Bräute sind schließlich sehr gestresst vor der Hochzeit zwischen Planungen, Job, Haushalt und anderen Verpflichtungen. Etwas Entspannung mit den besten Freundinnen ist dann oft eine willkommene Auszeit vom stressigen Alltag – und kann immer noch mit Spielen oder dem Ausgehen in einen Club am Abend kombiniert werden. Auch hierbei kommt es darauf an, was der Braut gefällt. Möchten Sie den Wellness-Tag nicht direkt mit einer Übernachtung kombinieren, können Sie sich auch nur in ein Spa einmieten oder in ein schönes Thermalbad mit Wellness-Bereich gehen.

Idee #4 Eine unvergessliche Reise

Wer ausreichend Zeit und Geld hat, kann den Junggesellinnenabschied auch mit einem Kurztrip verbinden. Eine Reise über ein verlängertes Wochenende oder eine ganze Woche will ebenfalls gut geplant sein – wird dann aber garantiert zu einem Erlebnis der ganz besonderen Art. Viele Männer reisen traditionell nach Las Vegas, um dort zu feiern, in den Casinos ihr Glück zu versuchen oder einfach mit den Kumpels (Trink-) Spiele zu machen. Was die Männer können, können Sie auch – oder?
 
Es muss aber nicht unbedingt Las Vegas sein. Wer klassisch ins Casino möchte, hat auch viele andere sehenswerte Destinationen zur Auswahl – von Monte Carlo bis Südafrika. Die Möglichkeiten sind vielfältig, aber es kann natürlich auch eine ganz andere Art von Reise sein. Party am Ballermann in Mallorca, entspannen an den Stränden der Karibik, ein Städtetrip in Deutschland oder der Roadtrip durch Europa sind dabei nur einige Alternativen von vielen. Lassen Sie Ihrer Kreativität gerne freien Lauf und sprechen Sie sich frühzeitig mit den anderen Teilnehmerinnen ab. Schließlich müssen diese eventuell noch einen Reisepass beantragen, rechtzeitig Urlaub einreichen oder andere Vorbereitungen treffen.
 
Tipp: Bei solchen größeren Plänen ist es manchmal sinnvoll, der Braut zumindest die groben Eckdaten der Planungen zu verraten, damit auch sie die entsprechenden Vorbereitungen treffen kann. Alternativ können Sie versuchen, die Organisation mit dem Bräutigam zu koordinieren, sodass er für sie packen oder wichtige Daten ausfindig machen kann – beispielsweise die Nummer des Personalausweises beziehungsweise Reisepasses für die Buchung der Flüge.

Idee #5 Pole Dance Kurs

Pole Dance hat einen sexy Ruf. Der Tanz an der Stange muss dabei aber keinesfalls „billig“ wirken, sondern erlangt mittlerweile immer mehr Beliebtheit als Fitness-Programm oder sogar Kunstform. Sportliche Bräute freuen sich daher gewiss über einen Pole Dance Kurs, in welchem sie ihre tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen, eine kurze Choreografie lernen, mit ihren Freundinnen Sekt trinken und viele Fotos sowie Videos als Erinnerung machen können. So ein Pole Dance Kurs, welcher meist rund zwei bis drei Stunden dauert, ist eine beliebte Unternehmung am JGA und der Bräutigam freut sich mit großer Wahrscheinlichkeit ebenfalls über den sexy Tanz seiner Zukünftigen – auf Video oder sogar live.

Idee #6 Rätseln im Escape Room 

Wer hingegen lieber den Kopf anstrengt als den Körper, ist in einem Escape Room gut aufgehoben. Bei diesem sogenannten „Live Escape Game“ werden die Teilnehmerinnen in einen Raum gesperrt und müssen dort anhand von Hinweisen und Rätsen den Schlüssel beziehungsweise Code für das Schloss finden. In der Regel bleibt dafür rund eine Stunde Zeit. Teamwork ist hierbei das A und O. So wird der Escape Room zu einem gemeinsamen Erlebnis, an welches sich gewiss alle Beteiligten noch in vielen Jahren gerne zurückerinnern werden. Möglich ist je nach Teilnehmerzahl auch die Reservierung mehrerer Räume – sozusagen als Wettkampf, welches Team am schnellsten ist.
 
Mittlerweile gibt es viele Variationen von solchen Escape Rooms: mit unterschiedlichen Themen beziehungsweise Hintergrundgeschichten, in Dunkelheit oder auch im Freien. So kann beispielsweise bei einem „Escape Walk“ das Rätseln mit einer Wanderung durch die Natur vereint werden. Sie sehen, die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass gewiss für jeden JGA und jede Braut die richtige Wahl dabei ist.

Auf die individuelle Gestaltung kommt es an

Schlussendlich gibt es beim Junggesellinnenabschied kein „Richtig“ oder „Falsch“. Je besser Sie die Braut kennen, umso passgenauer können Sie ihren besonderen Tag gestalten. Vielleicht hat sie ja in der Vergangenheit Wünsche oder Träume geäußert, was sie unbedingt eines Tages machen möchte. Eventuell hat sie auch ganz konkret gesagt, was sie keinesfalls will. Sammeln Sie also Ihre eigenen Ideen oder kombinieren Sie die Unternehmungen frei nach Geschmack. Sie können beispielsweise zuerst in den Escape Room gehen, anschließend im Spa entspannen und zuletzt auf einer Hütte feiern. Die Möglichkeiten sind beinahe endlos. Halten Sie also die Augen und Ohren offen, denn am Ende kommt es nur darauf an, dass der Braut ihr JGA gefällt – auch, wenn Sie dabei ihre eigenen Vorstellungen oder jene der anderen Teilnehmerinnen zurückstellen müssen. Viel Erfolg, Spaß und unvergessliche Momente!