Hochzeit: Ein Junggesellinnenabschied für humorvolle Bräute

Ein letztes Mal als Unverheiratete zusammen Pferde stehlen? Klar doch! Mit den richtigen Mädels macht eine ausgelassene, humorvolle Feier eine Menge Spaß. Denn es muss nicht immer Champagner in der Pferdekutsche, ein Tag im Spa oder gleich eine ganze Reise sein. Das überstrapaziert nicht nur manches Portmonee, es ist auch wesentlich weniger lustig als unsere Ideen. Haltet euch fest, die Mädels kommen!
Hochzeitsplanung

1.  Lustige Verkleidungen (damit einen niemand erkennt, wenn man Mist macht)

Die Freundin, welche den JGA organisiert, beauftragt die anderen, bereits verkleidet zu erscheinen. Die Braut to be wird allerdings einfach in ein Kostüm gesteckt. Ob als sexy Bunnys, im Gruppenkostüm als Gemüsesorten, Piratinnen oder mit Kunstblut verschmiert als Zombies, gerade Freundinnen des Karnevals kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Braut kann auch mit einer No-Go Frisur wie gekreppten Haaren ausgestattet werden und erregt so bestimmt Aufsehen.
 

2.  Bauchladen, der Klassiker

Mit einem witzigen Kostüm und einer „schönen“ Frisur ausgestattet sollte man verzweifelt genug wirken, um mit seinem Bauchladen einen guten Umsatz zu erzielen. Den Bauchladen kann man selbst bauen, indem man eine Kiste oder einen Karton mit zwei Gurten versieht, um ihn umhängen zu können. Dort hinein füllt man witzige Kleinigkeiten, die man auf Wunsch auch bedrucken lassen kann. Ob Antistress-Bälle, Parkscheiben oder Luftballons, wenn die Give aways für Junggesellinnenabschiede einen Nutzen haben, werden sie schneller verkauft.
 
Man kann der Braut auch ein altes Shirt anziehen und mit einer Schere bewaffnet losziehen. Die Herren der Schöpfung, die man unterwegs trifft, dürfen dann einen Teil der Kleidung ersteigern und etwas abschneiden.
Das Geld kann man für die Hochzeitsfeier nutzen oder den JGA gebührend begießen.
 

3.  Jäger und Sammlerinnen

Diese Aufgabe kann richtig peinlich werden, also sollte keine zu schwere Aktion daraus werden. Die Braut muss etwas sammeln, und zwar möglichst beim anderen Geschlecht. Je anzüglicher die Aufgabe, umso schwieriger wird sie! Doch in der Regel sind Männer gern bereit, einer Frau ein Etikett aus ihrer Unterhose, ein Kondom aus dem Portmonee oder ihre Telefonnummer zu geben. Trotzdem ist es immer wieder eine kleine Überwindung, jemanden danach zu fragen, was die Aufgabe so spannend macht. Das nächste Spiel ist eine Abwandlung davon!
 

4.  Geschenke sammeln

Bei diesem Spiel muss die Braut to be möglichst viele Dinge geschenkt bekommen. Ein Brötchen beim Bäcker, einen Haarschnitt, eine kleine Maniküre etc. Man kann die Spiele sogar verbinden und die eingesammelten Sachen hinterher aus dem Bauchladen heraus verkaufen. Ob man sich an Geschäfte oder lieber an Privatpersonen oder an beide wendet, kann man einfach spontan entscheiden, Die besten Gelegenheiten zeigen sich auf der Straße.
 

5.  Kiss me, kiss me

Küsse verkaufen! Auch bei dieser Aktion geht es darum, möglichst viele Fremde für sich zu begeistern und Euro einzusammeln. Bei Frauen ist dieses Spiel besonders beliebt, denn es verspricht schnelle Erfolge. Denn welcher Mann lässt sich nicht gern küssen? Am besten hat man verschiedene Lippenstifte dabei und bietet den Kussmund auf der Wange in der Farbe nach Wunsch an. Natürlich ist das gemeinsame Foto obligatorisch und kann in der JGA Facebook-Gruppe gepostet werden. Natürlich nur nach Einwilligung des Geküssten!
 
Umgekehrt wird natürlich auch ein Kuss daraus! Die Braut wird mit einem tief ausgeschnittenen Oberteil ausgestattet und der zahlungswillige Fremde bekommt den Mund geschminkt und darf sich aussuchen, wohin er seinen Kuss platzieren will.
 

6.  Lose ziehen

Für diese Aufgabe braucht man eine Menge lustige Ideen für kleine Aufgaben und Fremde auf der Straße, die bereit sind, Allerlei mitzumachen. Die Freundinnen der Braut schreiben viele Aufgaben auf kleine Zettel, die dann von einem Passanten gezogen werden und mit der Braut gemeinsam ausgeführt werden müssen. Diese Aufgaben können sein:
 
– gemeinsam einen Kurzen trinken
– ein paar Takte Wiener Walzer zusammen tanzen
– ein kleines Duett zu singen
– die Braut zu schminken
– die Oberteile zu tauschen
– ein Foto zusammen machen
 
usw.

Noch mehr Ideen für den JGA mit Freundinnen

Wer den Junggesellinnenabschied organisiert, sollte immer die Bedürfnisse der Braut im Auge haben. Auch wenn es ruhig etwas frivol oder derbe zugehen darf, sollte man sich vorher überlegen, wo die Grenzen der Freundin liegen. Diese darf man streifen, sollte sie jedoch nicht überschreiten, denn am Ende kommt es nur darauf an, gemeinsam Spaß zu haben. Immerhin handelt es sich um die letzte Feier, die als Unverheiratete gefeiert wird, und das ist immer etwas Besonderes.
 
Was die Jungs können, können die Mädels schon lange! Viele Männer ziehen am JGFA von einer Kneipe und Oben-ohne Bar zur nächsten, hoffentlich nicht ohne sich die Einwilligung geholt zu haben. Auch wenn man das als Frau nicht so richtig toll findet, gibt es andererseits die Legitimation, einen heißen Stripper zu organisieren, den man sich direkt ins Wohnzimmer einladen kann.
 
Natürlich ist es auch möglich, mit den Mädels eine Pyjama-Party zu veranstalten und dabei in alten Zeiten zu schwelgen. Ein paar schnulzige Liebesfilme, ein paar Flaschen Sekt und schon ist der Abend perfekt.
 
Was auch immer ihr gemeinsam macht – genießt diesen Abend, denn er wird so nie wiederkommen.