25. März 2021
5 Anzeichen, dass dein Hund eifersüchtig ist – und was du dagegen tun kannst!

5 Anzeichen, dass dein Hund eifersüchtig ist – und was du dagegen tun kannst!

Ob aus gutem Grund oder nicht – auch dein Hund ist manchmal eifersüchtig! Wir verraten dir drei Anzeichen, an denen du die Eifersucht bei deinem Vierbeiner erkennst.

Ist dein Hund es gewohnt, immer im Mittelpunkt zu stehen, kommt es nicht gerade selten vor, dass er eifersüchtig wird, sollte dies mal nicht der Fall sein. Ja, Hunde teilen einfach nicht gerne – und vor allem nicht ihren Besitzer. Mit den folgenden Anzeichen macht dich dein Hund auf seine Eifersucht aufmerksam.

Daran erkennst du, ob dein Hund eifersüchtig ist

1. Dein Hund knurrt

Ohje, knurrt dein Hund, ist definitiv etwas im Argen – und meist ist es tatsächlich die Eifersucht, die ihn in einem solchen Fall quält. Kann es sein, dass du gerade mit anderen Lebewesen mehr Zeit verbringst als mit ihm?

2. Dein Hund drängt andere Vierbeiner aus dem Weg

Streichelst du einen fremden Hund, dauert es wahrscheinlich nicht lange, bis sich dein eigener Hund bemerkbar macht und den anderen Vierbeiner aus dem Weg drängt. Damit will er dir zeigen, dass nur er deine Aufmerksamkeit verdient hat. Er will dich ganz für sich alleine haben!

3. Dein Hund verrichtet sein Geschäft zu Hause

Verrichtet dein Hund sein Geschäft zu Hause, will er damit deine Aufmerksamkeit auf sich ziehen und dich für dein Fehlverhalten (zumindest in seinen Augen) bestrafen. Jetzt bloß nicht nachgeben! Schenkst du ihm die Aufmerksamkeit, nach der er sucht, gibst du seinem eifersüchtigen Verhalten nämlich recht.

Übrigens: Woran man erkennt, das Katzen eifersüchtig sind? Hier verraten wir es dir >>

4. Dein Hund stellt sich dir in den Weg

Ganz egal, ob du deinem neuen Partner oder einem fremden Hund Aufmerksamkeit schenkst – stellt sich dir dein Hund dabei in den Weg, bedeutet das nichts Gutes. Auch wenn dein Hund um deine Füße kreist, er versucht auf dich zu springen oder dein Gesicht zu lecken, wenn du gerade versuchst zu reden, versucht er deine Aufmerksamkeit von den anderen auf sich zu lenken.

5. Dein Hund verhält sich agressiv

Wenn Hunde eifersüchtig sind, können sie ziemlich aggressiv werden – erst recht anderen Tieren gegenüber. Kämpft dein Hund mit einem anderen Vierbeiner, könnte es sein, dass er diesem auf seine eigene Art und Weise mitteilen möchte, dass er dich nicht haben kann.

Hund ist eifersüchtig: Das kannst du dagegen tun

Ist dein Hund eifersüchtig, kann dies natürlich ziemlich nervig sein – nicht nur für deinen Hund selbst, sondern natürlich auch für dich. Aber auch nur du allein kannst jetzt etwas tun, um die Situation zu entschärfen und vor allem eine mögliche Eskalation zu vermeiden.

Ein erster Schritt ist es, das eifersüchtige Verhalten deines Hundes zu ignorieren. Springt er dich an oder bellt er laut, um deine Aufmerksamkeit zu gewinnen, solltest du ihm jegliche Beachtung entziehen, auch wenn es sich zunächst hart anfühlt. Am besten gehst du sogar noch einen Schritt weiter und schickst ihn auf seinen Platz, ohne dabei aber mit ihm zu schimpfen. Erst wenn er sich beruhigt hat, kannst du ihn wieder zu dir rufen und ihn belohnen – sei es mit einem Leckerli oder einer ausgiebigen Kuscheleinheit.

Ja, auch dein Hund hat ab und an allen Grund dazu, traurig zu sein. An welchen Anzeichen du erkennst, dass er gerade nicht so gut drauf ist, verraten wir dir...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...