Tipps: 6 Gründe, warum Kleidung selber nähen eine richtig gute Idee ist

Hilfe, was sollen wir nur mit den endlos langen, dämmrigen Nachmittagen und Abenden im Winter anstellen? Wenn es schon um 17 Uhr stockdunkel ist und keiner gern ins Auto steigt, um über die glatten Straßen ins Kino oder zu Freunden zu schlittern. Wir finden, das ist die perfekte Jahreszeit, um endlich mal eurer Kreativität freien Lauf zu lassen. Und wer weiß, vielleicht entdeckt ihr in den langen Winterabenden noch manches unentdeckte Talent, das in euch schlummert. Wie zum Beispiel Nähen oder Basteln?

photo-1517840545241-b491010a8af4
Wie? Im Basteln seid ihr eine Niete und im Handarbeiten seid ihr ebenfalls hoffnungslos unbegabt? Klingt ganz so, als hättet ihr es noch niemals ernsthaft versucht. Bevor ihr das Nähen gleich ganz pauschal ablehnt, lest im Folgenden, warum vielleicht gerade ihr nicht auf eine Nähmaschine verzichten solltet.
 
Maßgeschneidert statt von der Stange
Ihr fallt ein wenig aus dem gängigen Konfektions-Raster heraus? Seid 1,90 m groß, habt zu lange Arme, einen kurzen Oberkörper oder andere ungewöhnliche Proportionen, so dass ihr nur unter Schwierigkeiten gutsitzende Kleidung findet? Ihr sei die perfekte Kandidatin für eine Nähmaschine. Wer nähen kann, passt die Schnitte ganz individuell auf seine Proportionen an und muss sich nicht mehr auf die nervige Suche nach einem passenden Kleidungsstück machen. Worauf wartet ihr noch?
 
Kleidung selber nähen spart jede Menge Geld
Aktuelle Mode in Boutiquen und Onlineshops ist teuer, gleichzeitig wechseln die Modetrends in immer schnellerem Rhythmus. Wer immer die angesagtesten Klamotten tragen möchte, muss also tief in die Tasche greifen. Wer selber näht, bezahlt im Vergleich für Stoff und Nähgarn nur einen Bruchteil der Kleidung aus dem Laden. Und euer Portemonnaie freut sich.

Individuell statt austauschbar – Kleidung, die nicht jeder hat
Trendige Klamotten hin oder her. Wenn ein Kleidungsstück im Trend liegt, ist es noch lange nicht individuell. Wer dafür einen Beweis möchte, muss nur in die Schaufenster der großen Modeketten schauen. Austauschbare Mode, wohin man sieht. Schneidert ihr dagegen selbst, produziert ihr absolute Einzelstücke, die sonst keiner trägt. So seid ihr unabhängig von der Mainstream-Mode, die gerade in den Geschäften hängt. Auch als Nähanfänger gelingen euch individuelle Kleidungsstücke. Greift am besten zu Nähmaschinen, die speziell für Anfänger entwickelt sind. So seid ihr nicht durch zu viel Technik überfordert und könnt euch Schritt für Schritt an das Nähen herantasten. Hier gibt es dazu mehr Infos 

Upcycling - Aus alten Klamotten neue machen und Ressourcen sparen
Wenn Kleidung unmodern wird oder nicht mehr passt, wandert sie im Regelfall in die nächste Altkleidertonne. Wer nähen kann, gibt diese Kleidung nicht weg, sondern schenkt ihr ein zweites Leben. Da wird ein altes Herrenhemd zur Tunika oder die alte Jeans wird zur Tasche umgenäht. Mit ein wenig Fantasie und Kreativität werden aus abgelegten Klamotten richtig trendige Lieblingsstücke, die ihr nicht wieder hergeben wollt. Mittlerweile ist aus dem sogenannten Upcycling ein riesen Trend geworden. Irre viele Ideen und Anregungen zum Nachnähen findet ihr auf handmadekultur.de 
 
Besser als gekauft - Weihnachtsgeschenke selber nähen
Kein gekauftes Geschenk ist so persönlich, wie ein selbst gemachtes Präsent. Da liegt es doch nahe, an langen Winterabenden die Nähmaschine in Position zu bringen und mit der “Produktion” von Weihnachtsgeschenken loszulegen. Kleine Kosmetiktäschchen für die Freundinnen bekommt man auch als Näh-Anfänger schon hin. Das hat sich auch die anscheinend schlaflose Barbara vom Kreativ-Blog “das-mach-ich-nachts.com” gedacht und eine sehr ausführliche, bebilderte Nähanleitung http://www.das-mach-ich-nachts.com/2013/10/09/kosmetiktasche-nahen-ein-tutorial/  ins Netz gestellt. Die lässt auch für Anfänger keine Fragen offen und ist perfekt für die ersten Schritte mit der Nähmaschine.
 
Kleidung nähen macht stolz und einen riesen Spaß
Und zu guter Letzt macht es natürlich unglaublich viel Spaß, Kleidung selber zu nähen. Wo sonst bekommt ihr Kleidung, die aus genau aus eurem Wunschstoff geschneidert ist und perfekt sitzt? Da kann während des Nähens schon mal ein breites Grinsen der Vorfreude über euer Gesicht ziehen. Nicht zu vergessen, der Stolz, der euch erfüllt, wenn die letzte Naht genäht und das Kleidungsstück endlich fertig ist. Unbezahlbar.