Entgiften und reinigen Kleine Detox-Kur

Wenn uns das Spiegelbild sagt „Nee, das bist nicht mehr du!“, wird’s Zeit für eine kleine Detox-Kur. Denn mit der Reinigung von innen bekommen wir wieder mehr … Und zwar mehr Ausstrahlung, mehr Form, mehr Energie.

Detox

Detox“, das ist übrigens die Abkürzung für detoxification, also Entgiftung. Der Versuch, alles loszuwerden, was nicht in den Körper gehört. Dazu zählen: Restbestände von Fast Food, Zigaretten, Kaffee sowie das damit einhergehende schlechte Gewissen. Wird von schlecht informierten Kritikern als Lifestyle-Schnickschnack abgelehnt, war in Wahrheit Teil jeder Kultur: Für Kleopatra angefertigte Detox-Rezepte sind überliefert.

Das Prinzip: Belasten den Körper zu viele angelagerte Schadstoffe, kann er sie nicht über Niere, Leber und Darm abbauen. Mögliche Folge: Hautprobleme (z. B. Cellulitis, Unreinheiten, Ekzeme). Als beste Detox-Helfer gelten vitaminreiche, naturbelassene Nahrung, Entspannung, Bewegung und Flüssigkeitszufuhr. Regelmäßige Detox-Kuren sorgen definitiv für mehr Wohlbefinden.

Hollywood räumt auf! In Gwyneth Paltrows Blog gibt’s Detox-Tipps aus erster Hand

Tut das gut! Madame Paltrow hat’s beim Detoxen auch nicht leicht – nachzulesen auf ihrem Blog www.goop.com. Ihre Top-Tipps:
1. Vorm Schlafen ein Löffelchen Olivenöl trinken (die Leber dankt’s).
2. Schwitzen, egal ob durch Sport oder Sauna, säubert die Haut.
3. Atemübungen machen, z. B. durch Yoga.
4. Bio-Vollwertkost essen.
5. Den Darm im Falle von Trägheit aufmuntern, z.B. durch etwas Rizinusöl.

Weitere Informationen