Fitness Sport am Strand

Faulenzen auf der Liege war gestern – heute ist man aktiv im Urlaub! Und es gibt eine Menge Möglichkeiten sich sportlich am Strand zu betätigen. Wir sagen Ihnen, wie sie wo so richtig ins Schwitzen kommen!

Ratgeber und Tipps Sport am Strand

Strandsport im wohlverdienten Sommerurlaub – passt das zusammen? Eigentlich genießt man doch die Zeit um sich so richtig zu entspannen und dem Alltag zu entfliegen. Doch Sporttraining mit Urlaubsfeeling ist der neueste Trend an den Stränden dieser Welt. Die Bewegung an der frischen Luft hält fit und tut Körper und Seele gut. 

Fast alle Sportarten lassen sich am Strand ausüben. Ob Ballsportarten auf dem Sand oder Wassersportarten im Meer – jede Aktivität tut gut. Der Sand fordert den ganzen Körper und bringt einen schnell aus der Puste. Eine gute Ausdauer ist hier von Vorteil. Doch wo lässt sich welche Sportart gut ausüben?

Strandsport auf dem Sand

  • Beachvolleyball: Der Klassiker! Die bekannteste und wohl beliebteste Sportart am Sandstrand ist etwas für jedes Alter. Schnelle Reaktion und Ausdauer lassen sich bei diesem Sport gut trainieren. Neben dem Armtraining wird durch Sprünge oder Ausfallschritte ebenfalls die Beinmuskulatur gestärkt.   
     
  • Strandjogging: Sie gehen gern in der Früh joggen und laufen der Sonne entgegen? Dann probieren Sie dies im nächsten Sommerurlaub mal am Strand aus. Das Joggen auf Sand fordert die Fußmuskulatur stärker, da der Sand nachgibt. Laufen Sie nah an der Wasserlinie, dort ist der Sand fester. Und zur Erholung können Sie Ihre Füße direkt im Wasser abkühlen. Und auch Nordic Walking hält Sie am Strand vital. Tipp: Beginnen Sie mit kürzeren Laufrunden als gewöhnlich. Der Sand fordert Sie mehr, als sie erwarten!
  • Beach-Soccer: Nicht nur für die männlichen Urlauber, auch Frauen können bei dieser Sportart so richtig ins Schwitzen kommen und Spaß haben. Der sandige Untergrund fordert neben der Beinmuskulatur auch die Fußgelenke und die Sehnen. Der Ball ist immer in Bewegung und trainiert Ihre Ausdauer und das Schießen auf Sand erfordert Kraft und eine Menge Gleichgewicht. Plus: Auf dem weichen Sand lassen sich gewagte Stunts besser ausüben, als auf harten Rasen oder Hallenboden. 
     
  • Fitnessworkout: Lassen Sie sich die Meeresluft um die Nase wehen bei einem Strandworkout in der Abendsonne. Und dafür brauchen Sie gar nicht viel. Hier finden Sie tolle Fitnessübungen ohne Geräte.
  • Strandsport im Wasser

    Ob Wasserball, Frisbee oder Volleyball. Der Fantasie ist keine Grenze gesetzt im Wasser, denn fast jede Strandsportart lässt sich ohne Probleme im Meer ausüben. Doch auch im frischen Nass kommt ihr Körper so richtig in Fahrt. Durch den Wasserwiderstand trainieren Sie Ihre Ausdauer, sowie Beinmuskulatur. Doch vergessen Sie nicht, sich ausreichend einzucremen.

    Schlagworte: