Körper-Signale richtig deuten Körper-Signale: DAS will dein Körper dir damit sagen!

Frauen ticken anders als Männer – generell, im Verlauf ihres Lebens und bei Krankheiten. Wir verraten, warum Sie die Signale ihres Körpers kennen und auf welche Sie besonders achten sollten.

Frauen-Gesundheit

10 Körper-Signale und was sie bedeuten:

1. Gendermedizin

Gendermedizin beschäftigt sich mit Unterschieden und Gemeinsamkeiten in Gesundheitsfragen bei Männern und Frauen. „Die 79 Gene auf dem Y- und 1500 auf dem X-Chromosom und die unter- schiedlichen Sexualhormone sind nicht der einzi- ge Unterschied“, erklärt Prof. Dr. med. Alexandra Kautzky-Willer, die zu diesem Thema an der Medi-Uni Wien forscht. Natürlich nutzt das beiden, aber ihr Fokus liegt auf der Gesunderhaltung und individualisierten Behandlung der Frau. Es gibt einiges aufzuholen, da Schulmedizin Frauen bislang nicht differenziert genug betrachtet. So werden Medikamentenstudien meist nur mit Männern gemacht, da ihre Werte nicht im Zuge eines Monatszyklus schwanken.

Doch Frauen funktionieren physiologisch anders. Sie haben allein aufgrund ihres komplizierteren Sexualhaushalts und des unterschiedlichen Stoffwechsels bis zu 70 Prozent mehr Medikamentennebenwirkungen, einige wirken bei ihnen auch weniger. Das Thema ist in vielen Arztpraxen noch nicht angekommen. Daher sollten wir auch selbst auf uns achten und die Signale unseres Körpers gut überprüfen.

 

Autor: Abenaa Namslau

Schlagworte: