Tipps Flacher Bauch wie Jennifer Aniston, 43

Bekommen die eigentlich nie Cellulite? Es gibt Stars, die haben gute Gene, dass es geradezu frech ist. Aber hey, Cameron, Jen und Anne haben ja auch jede Menge Hilfe. Und die holen wir uns jetzt auch! Wir haben Ihnen einen Personal Trainer engagiert, der uns Übungen à la Hollywood zeigt. Supereffektiv und schön straffend – her mit der Frühlingsfigur!

Brooklyn Decker

"Yoga - jeden zweiten Tag! Ich kann nicht mehr ohne leben!"

SO TRAINIERT SIE:
Den Tag begrüßt Jennifer mit mehrmaligem Sonnengruß, eine dynamische, fließende Folge von zwölf Yoga-Übungen. Zur Seite steht ihr dabei Mandy Ingber, eine der populärsten Yoga- und Fitness-Gurus in Los Angeles. Weil sich Jen aber nicht gern langweilt, wechselt sie auch mal zu anderen Sportarten wie Schwimmen, Joggen, Pilates. Hauptsache, es wird nie mehr als eine Stunde am Tag. Die Belohnung: ein Bauch, um den wir sie beneiden, und der verdiente erste Platz bei der Wahl zu den schönsten Kurven Hollywoods.


SO SCHAFFEN WIR ES:
1. „Victory Crunches“: Auf den Rücken legen und die Knie anwinkeln. Die Arme werden in einer V-Position nach hinten gestreckt. Beim Heben des Kopfs und der Schultern spannen Sie die Bauchmuskeln an. Gleichzeitig werden die Arme über den Kopf mit nach vorne gezogen und lang gestreckt gekreuzt.
2. „Hundreds“ (aus dem Pilates): Aus dem Sitz lehnen wir leicht den Oberkörper zurück. Ein Bein in der Luft zum 90-Grad-Winkel anheben, das zweite Bein dicht über dem Boden ausstrecken. Nur die Sitzknochen berühren den Boden! Die ausgestreckten Arme, mit den Handflächen zum Boden gerichtet, auf und ab bewegen. 5-mal ein- und ausatmen und die Beine wechseln.


ÜBUNG TO GO:
„Bauchnabeleinzieher“: Gerade hinsetzen, Hände auf den Bauch legen und den Nabel so tief es geht einziehen und in schnellen, kleinen Stoßbewegungen lösen. 50-mal, je drei Durchläufe.