Entgiften Detox in drei Tagen

Weg mit den Speckröllchen und her mit der Lebensenergie! Dank der neuen Detox-Suppendiät von Promi-Ernährungsberaterin Rachel Beller bringen wir uns lässig und lecker in die Poleposition für 2018. Das Schöne daran: Wir müssen nicht wochenlang hungern, sondern machen nur drei Tage lang eine Detox-Kur.

6-tipps-rund-ums-detoxen

Tag 1 der Detox-Diät

Nach drei Tagen mit der Detox-Suppendiät seid ihr nicht nur drei Pfund leichter – Ihr habt auch mehr Energie! Wichtig: Haltet euch genau an den Menüplan. Keine Sorge, Hungergefühl wird nicht aufkommen. Ihr beginnt den Tag mit einem Wachmacher, der den Stoffwechsel anregt, einen Antioxidantienschub und eine leichte Koffeindosis liefert. Anschließend Pflicht: Frühstück – so viel Zeit muss sein. Mittagessen und Abendessen sind untereinander tauschbar. Der Nachmittagssnack sorgt dafür, dass ihr durchhaltet. Am Ende jedes Tages entspannt ihr mit dem Schlaftrunk. Kaffee und Alkohol sind in diesen 72 Stunden nicht erlaubt.

Detox-Frühstück: Karottenkuchen

Für eine Portion:

  • 175 ml vegane Milch, ungesüßt
  • 1 kleine tiefgekühlte Banane
  • 1 EL veganes Eiweißpulver
  • 50 g Karotten, gehackt
  • 1⁄2 TL Ceylon-Zimt,
  • gemahlen 1 EL Chia-Samen
  • 2 Eiswürfel
  • 1 Dattel, entsteint
  • Toppings:
  • 2 TL Walnüsse, gehackt
  • 1 TL Rosinen
  • 1 TL Karotte
  • frisch gemahlener Pfeffer

Alle Zutaten – außer den Toppings – in den Mixer geben und glatt pürieren.

Nach Belieben mit den Toppings garnieren.

Detox-Mittag: Erbsen, Spargel & Petersilie

6 Portionen:

  • 1 EL Kokosöl
  • 150 g Lauch, gehackt
  • 2 Liter natriumarme Gemüsebrühe
  • ca. 1 kg tiefgekühlte Erbsen
  • ca. 1 kg Spargel, holzige Enden entfernt und in 2–3 cm lange Stücke geschnitten
  • 30 g frische Petersilie, gehackt Himalaja- oder Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zum Aufpeppen:
2 TL frischer Thymian, gehackt
Öl in einem großen Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen. Den Lauch hinzufügen und 4 Minuten anbraten.
Brühe zugießen und zum Kochen bringen. Erbsen und Spargel unterrühren, abgedeckt 3 Minuten weiterköcheln lassen.
Die Hälfte der Suppe im Mixer glatt pürieren, dann in den Topf zurückgießen. Die Petersilie hinzufügen und gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren.

Detox-Snack am Nachmittag: Gazpacho

Für 4 Portionen:

  • 4 große Tomaten, geschnitten
  • 3 mittelgroße rote Paprikaschoten, geputzt und gehackt
  • 1–2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 4 EL Rotweinessig
  • 2 EL natives Olivenöl extra
  • 3 EL Zitronensaft, frisch gepresst Himalaja- oder Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
    Topping:
  • 1 TL Cashewkerne
  • 1 EL frischer Koriander, gehackt

Alle Zutaten (abgesehen vom Topping) in den Mixer geben und glatt pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Vor dem Servieren gut kühlen.

Detox-Abendessen: Gemüsesuppe mit Linsen

Für 6 Portionen:
  • 1 EL natives Olivenöl extra oder Avocadoöl 1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
  • 1 mittelgroße Karotte, gehackt
  • 2 Stangen Sellerie, gehackt
  • 200 g getrocknete grüne Puy-Linsen
  • 1 große Tomate, in kleine Stücke geschnitten 2 mittelgroße Zucchini, gehackt
  • 120 g junger Spinat
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Himalaja- oder Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Das Öl in einem großen Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen. Zwiebel, Karotte, Sellerie hinzufügen und  3 bis 5 Minuten anschwitzen. Linsen und Tomatenstücke unterrühren und weitere 2 Minuten garen. Knapp 2 Liter Wasser hinzufügen und die Suppe zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren, Deckel auflegen und 20 Minuten köcheln lassen, dann Zucchini, Spinat und Knoblauch unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.