Ernährung Schluss mit Süßem – die Tricks

Zucker macht nicht schlanker, nicht jünger, besonders gesund ist er auch nicht – trotzdem isst jede von uns jeden Tag einen riesigen Turm aus Zuckerwürfeln. Wir zeigen Ihnen die besten Wege aus der Zuckerfalle

Frau mit Lolli

Lassen Sie es sich schmecken

Am liebsten inhalieren wir die Schokolade. Deswegen: Süßigkeiten nicht runterschlingen, sondern bewusst genießen, vielleicht mit geschlossenen Augen.

Selbst kochen

Fertiggerichte enthalten viel Zucker und trainieren unsere Gaumen auf künstlichen Geschmack. Die Lösung: Selber kochen, vielleicht mit Freunden. Sie müssen ja nicht gleich eigenhändig Pastateig durch die Nudelmaschine walzen – eine selbst angerührte Soße und frisches Gemüse sind ein guter Anfang.

Neue Snacks

Weichen Sie bei Heißhunger auf Trockenfrüchte aus, sie sind süß, enthalten aber viele Fasern – der Zucker gelangt langsam ins Blut, die Fasern quellen auf und machen satt. Versuchen Sie Schritt für Schritt, ob auch eine Kiwi die Lust auf Süßes stillt

Neue Belohnungen

Glückwunsch! Im Beruf etwas Tolles geleistet, beim Sport eine Bestmarke erreicht: Jetzt als Belohnung keinen Schokoriegel, sondern einen Strauß Blumen, einen Abend in der Sauna, eine richtig teure Tagescreme. Macht genauso viel Spaß, versprochen.

Ausschleichen

Es muss ja nicht gleich das ganz große Verbot sein: Nach und nach weniger Süßigkeiten essen, erst kleinere Portionen, dann längere Abstände zwischen den Naschereien. Der Geschmackssinn wird empfindlicher, bald reichen kleinere Mengen. Zeitraum: vier Wochen, lieber langsam und dafür dauerhaft.

Checkliste

Sie können mit der Lupe in den Supermarkt gehen, um das Kleingedruckte auf den Produkten zu lesen. Eine Alternative: die Internetseite ampelcheck.de

Autor: Burkhard Maria Zimmermann

Schlagworte: