Abnehmen Abnehmen mit der Wild Diet – ganz ohne Kalorienzählen!

Ihr wollt abnehmen, habt aber so gar keine Lust auf lästiges Kalorienzählen? Dann haben wir hier etwas für euch – die Wild Diet! Wir verraten euch alles über den Abnehm-Trick.

gesundes-essen

Abnehmen ohne Kalorien zu zählen? Mit der Wild Diet soll genau das jetzt funktionieren. Das Ernährungskonzept wurde in der USA vom Unternehmer Abel James entwickelt und verspricht wahre Erfolge. Und ja, auch wir sind ganz begeistert von dieser Methode, bei der selbst Butter, Bacon und Käse erlaubt sind.

Auch spannend: Buddha-Diät – DAS steckt hinter dem Abnehm-Trend >>

So funktioniert die Wild Diet

Egal ob Geschmacksverstärker oder Konservierungsmittel – all diese schädlichen Stoffe der Lebensmittelindustrie waren für unsere Urahnen, die das gegessen haben, was sie in der Wildnis gefunden, gejagt oder gefischt haben kein Thema. Wieso sollten wir uns dann nicht auch so ernähren? Das dachte sich auch Abel James und schaffte mit der Wild Diet sein ganz eigenes Ernährungskonzept, das frei von jeglichen Zusatzstoffen ist. Kommen wird zur ursprünglichen Art der Ernährung zurück und setzen wir dabei auf all das, was die Natur uns zur Verfügung stellt, verbrennt der Körper Fett anstelle von Zucker.

Der Schlüssel zum Abnehm-Erfolg liegt laut der Wild Diet vor allem in den Proteinen. Eiweiß macht nämlich viel schneller und langfristiger satt als alle anderen Nährstoffe, wodurch man nicht allzu schnell wieder zur nächsten Mahlzeit greift. Auch Sport spielt bei der Wild Diet eine wichtige Rolle. Abel James zufolge scheitern die meisten Diäten nämlich daran, dass man trotz Übertraining zu wenig isst, wodurch Muskelmasse statt Fett abgebaut wird.

Abnehmen mit der Wild Diet: Diese Lebensmittel gehören auf euren Speiseplan

Damit ihr mit der Wild Diet abnehmen könnt, solltet ihr in erster Linie auf die Qualität der Produkte achten, die ihr zu euch nehmt. Aufgrund ihres hohen Proteingehalts sind es vor allem Fleisch, Eier und Fisch, die auf eurem Speiseplan stehen sollten. Falls ihr Vegetarier seid, solltet ihr auf die gesunden Fette aus Oliven, Avocados, Kokosöl und Nüssen setzen. Auch Gemüse ist ein fester Bestandteil der Wild Diet. Eine Ausnahme stellen lediglich Kartoffeln dar, die aufgrund ihrer Kohlenhydrate ein absolutes No-Go sind. Gesunde Kohlenhydrate, die zum Beispiel in frischem Obst und Gemüse vorkommen, sind zwar ausdrücklich erwünscht, stärkehaltiges Gemüse sollte aber nur in Maßen genossen werden. Auch auf Getreide und Zucker solltet ihr bei der Wild Diet verzichten.

Auch spannend: Abnehmen mit der Apfelessig-Diät – SO funktioniert es! >>

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Datum: 03.11.2020
Autorin: Lara Rygielski

Schlagworte: