Beauty-Lexikon Meersalz - Das weiße Gold

Es duftet nach Urlaub, macht schlank und pflegt rundum schön: Das Multitalent vom Strand können Sie sich leicht nach Hause holen. 

meersalz.jpg

Früher rollten wir genervt mit den Augen, wenn unsere Mütter von den einfachen Dingen des Lebens schwärmten. Heute, nachdem wir so manchen Euro für teure Ganzkörper-Treatments in schicken Beauty-Spas ausgegeben haben, nehmen wir uns reumütig vor: Einfach öfter mal auf Mutti hören. Denn eines der simpelsten, effektivsten und günstigsten Schönheitsmittel überhaupt ist Meersalz. Denken Sie an einen langen Strandspaziergang: Schon nach kurzer Zeit sieht die Haut prall und rosig aus, Sie können frei atmen, die Haare haben sich aufs doppelte Volumen aufgeplustert. Das liegt an den Salzpartikeln, die durch Wind und Wellen in die Luft übergehen. Meersalz tut der Haut unvergleichlich gut: Es wirkt beruhigend, spendet Feuchtigkeit, regt den Kreislauf an und hilft, gestaute Gewebsflüssigkeit auszuschwemmen. Logisch, dass gestresste Menschen im Urlaub nur ein Ziel kennen: das Meer.

In Kombination mit Wind und Sonne wird die Haut von Tag zu Tag weicher, man fühlt sich gesund und rundum erholt. Bei einem Meersalz- Peeling entfernen die Salzkristalle abgestorbene Hautzellen, raue Stellen und Verhornungen; außerdem aktivieren sie die Mikrozirkulation der Haut, was nachfolgend aufgetragene Pflegepräparate besser einziehen lässt und gegen Cellulite hilft. Immerhin entstieg der Sage nach die Liebesgöttin Aphrodite („Die Schaumgeborene“) höchstpersönlich dem Meer. Und was die kann, können wir schon lange!

Schlagworte:
Quelle: Petra, Ausgabe 11/2009