12. August 2013
Beauty meets Art

Beauty meets Art

Was passiert, wenn sich Kunst und Kosmetik miteinander verbinden? Nur das Schönste! Wir stellen Ihnen fünf Designer und ihre kleinen Kunstwerke vor.

Marcel Ostertag
© PR
Marcel Ostertag

DER DESIGNER: Marcel Ostertag

Niemand läuft so schön in High Heels über den Laufsteg wie er. Wobei man sagen muss, berühmt wurde Modeschöpfer Marcel Ostertag nicht für seine Auftritte beim Finale seiner Modenschauen oder seine langen Haare, sondern für seine Entwürfe. Für Manhattan gestaltete der 33-Jährige nun vier Eyeshadow-Paletten mit Laufstegbildern und opulenten Prints. Übrigens: Die farblich passenden Nagellackfarben gibt es ebenfalls in einer limitierten Edition.

Marcel Ostertrag Manhatten Collection
© Manhattan
Marcel Ostertrag Manhatten Collection

Lidschattenpalette „Girl with a Lily“ aus der „Marcel Ostertag for Manhattan Collection“ (limitiert, um 5 Euro)

Curtis Kulig
© PR
Curtis Kulig

DER STREET-ARTIST: Curtis Kulig

Wer weiß, vielleicht ist der 31-Jährige extrem liebesbedürftig. In jedem Fall ist sein Graffiti-Schriftzug „Love me“ in Los Angeles und anderen Metropolen allgegenwärtig. Aber nicht nur das: Seine Mischung aus Straßenkunst, Pop-Art, Typografie und Ikonografie bescherte ihm eine Menge Erfolg. Seine Werke wurden in Galerien ausgestellt, und die Firmen scheinen bei ihm Schlange zu stehen. Kulig stellte bereits Kooperationen mit Marken wie Burton, Converse, Nike oder Estée Lauder auf die Beine. Sein neuester Coup: eine Kollektion mit der Make-up-Marke Smashbox aus Los Angeles.

Love me Kollektion von Smashbox
© Smashbox
Love me Kollektion von Smashbox

Limitierte „Love me“-Kollektion der Kooperation von Smashbox und Curtis Kulig (ab 17 Euro, exklusiv bei Douglas)

saskia diez
© PR
saskia diez

DIE GOLDSCHMIEDIN: Saskia Diez

Diese Frau kann eine ganze Menge. Erst absolvierte sie eine Ausbildung zur Goldschmiedin, studierte dann Industriedesign und erhielt den Designpreis Deutschland 2010 für eine Taschenserie aus synthetischem Papier, das extrem leicht und zugleich äußerst stabil ist. Mehr aus Zufall kam sie wieder zum Schmuck – heute entwirft die 37-Jährige wunderbar reduzierte Stücke.

Schmuck: Schmuckkollektion von Saskia Diez

Für Guhl kreierte sie ein Kunstwerk, in dem sich ihre beiden Talente verbinden: „Papier“-Reisetaschen mit einem stylishen Armkettchen aus 925er-Sterlingsilber, das den Henkel schmückt und als edles Goodie bei jedem Kauf einer Guhl-Bag dabei ist.

Reisetasche Guhl
© Guhl
Reisetasche Guhl

Limitierte Reisetaschen „Papier“ von Saskia Diez für Guhl (um 200 Euro, exklusiv über saskia-diez.com)

Multicolor Artdeco
© Artdeco
Multicolor Artdeco

DIE ZEICHNERIN: Julia Pelzer

Manchmal muss man Glück haben – oder einfach richtig gut sein. Julia Pelzer jedenfalls ergatterte gleich nach ihrem Kunststudium Aufträge für die „Vogue“ und andere internationale Mode- und Lifestyle-Magazine. Ganz zu Recht, denn die feinen und femininen Aquarelle und Kalligrafien der 35-jährigen Hamburgerin ziehen einen wirklich auf den ersten Blick in den Bann. Für Artdeco entwarf sie einen ganz besonderen Grafik-Look, der jetzt die Make-up-Kollektion „Multicolor“ ziert (ab 8 Euro).

Alber Elbaz
© Getty Images
Alber Elbaz

DER MODEGURU: Alber Elbaz

Der Mann ist klein, nimmt sich und seine Statur selbst gern auf den Arm – und ist mehr als begabt: Seit 2001 entwirft der israelische Designer als Creative Director Mode für Lanvin. Zuvor arbeitete der 52-Jährige bereits für Guy Laroche, Yves Saint Laurent und Krizia. Jetzt schmücken seine zauberhaften, fast kindlichen Illustrationen die neue Make-up-Kollektion „Hypnôse Show“ von Lancôme. Echte Sammlerstücke, wie wir finden.

Hypnose Doll Eyes Mascara
© Lancome
Hypnose Doll Eyes Mascara

Mascara „Hypnôse Doll Eyes“ und „Hypnôse“ aus der „Hypnôse Show“-Kollektion von Lancôme (limitiert, je um 32 Euro)

Lade weitere Inhalte ...