Tipps und Tricks Diese 3 Make-up-Fehler sollten wir unbedingt vermeiden

Eigentlich wissen wir, wie es geht: Trotzdem schleicht sich ab und zu mal ein kleines Make-up-Desaster in unseren Alltag. Der Lippenstift macht sich mit der Zeit vom Acker, die Foundation sieht im Tageslicht fleckig aus? Wir verraten drei gängige Make-up-Fehler und wie wir sie ganz einfach verhindern!

 

diese-3-make-up-fehler-sollten-wir-unbedingt-vermeiden

Drei gängige Make-up-Fehler und wie wir sie verhindern

Verklebte Wimpern

Wir wissen natürlich, dass wir nicht 100 Schichten Mascara auftragen sollten – das verursacht die dicken Spinnenbeine nämlich ganz schnell. Trotzdem kommt es hin und wieder mal vor, dass sie mehr verkleben, als wir es gerne hätten. Was also tun?
Zuerst einmal ist es nicht nur wichtig, wie wir die Wimperntusche auftragen, sondern auch, wie wir die Brüste handeln.
Ein No Go: Das Bürstchen mehrfach aus dem Behälter raus und wieder reinbewegen. Das Pumpen befördert nämlich Luft in das Mascarafläschchen. So trocknet sie schneller aus und wird fix bröckelig… Stattdessen die Bürste einfach herausziehen und etwas abstreifen, um nicht zu viel Produkt aufzutragen.
Anschließend auf die Bewegung achten: Statt gerade vom Wimpernkranz zu den Spitzen zu tuschen, die Bürste in Zick-Zack-Bewegungen führen. Das unterstützt das Trennen der Wimpern.
Sind danach immer noch einzelne Härchen verklebt, kann ein altes Mascarabürstchen helfen. Wenn die nächste Wimperntusche leer ist, einfach die Bürste aufbewahren und auswaschen. Nun kann sie wie ein Kamm verwendet werden.

Auch spannend: Die besten 30 Beauty-Tricks >>

Fleckiges Make-up

Wer kennt es nicht? Zuhause sieht alles top aus – im nächsten Spiegel draußen fragen wir uns, wo auf einmal die ganzen Flecken herkommen! Um die Foundation richtig aufzutragen, ist einiges zu beachten.
Die wichtigste Grundregel: Vor dem Schminken das Gesicht komplett reinigen und mit ausreichend Feuchtigkeit auf die Foundation vorbereiten, zum Beispiel mit einer Tagescreme.
Den richtigen Farbton zu finden, ist gar nicht so leicht: Es empfiehlt sich, verschiedene Nuancen immer bei Tageslicht (!) an der Wange zu testen.
Beim Auftragen ist es wichtig, natürliche Übergänge zu schaffen. Das geht auch mit Schwamm oder Pinsel, am unauffälligsten sind jedoch Ergebnisse mit unseren Händen. Die Foundation sollte für einen ebenmäßigen Übergang immer von der Mitte des Gesichts nach außen aufgetragen werden. Am besten darauf achten, dass das Make-up in Richtung Haaransatz und Hals langsam weniger wird und gut verblendet wird.

Auch spannend: So vermeiden wir noch mehr peinliche Schminkfehler >>

Lippenstift setzt sich in Fältchen ab

Vor allem matte Lippenstifte bleiben nicht gerne dort, wo wir sie gerne hätten. Aufgrund ihrer geringen Feuchtigkeit setzen sie sich schnell in unseren Fältchen ab und trocknen die Lippen aus. Wichtig deshalb: Vorher für eine glatte Oberfläche sorgen. Das geht, indem wir kleine Hautreste mithilfe eines sanften Peelings entfernen. Funktioniert übrigens auch wunderbar mit einer Zahnbürste, die wir sanft über die Lippenpartie streichen!
Vor der Farbe dann eine feuchtigkeitsspendende Basis auftragen, etwa Lippenbalsam. Anschließend die Lippenkontur mit einem Lipliner nachziehen und zum Schluss den Lippenstift richtig auftragen.

Auch spannend: Die schönsten Lippenstifte im Selbsttest >>

Datum: 19.2.2020

Autor: Silva Oldenburg

Schlagworte: