1. Mai 2011
Nutri-Cosmetics

Nutri-Cosmetics

Zink, Lycopen, Algenextrakte und Biotin sind das neue Botox: Wer heute schön und gesund sein will, nimmt Beauty-Nahrungsergänzungsmittel. Gehören Sie auch schon zum Fanclub?

Frau, die Pille schluckt
© thinkstock
Frau, die Pille schluckt

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) kennt keine Gnade. In einer ihrer Stellungnahmen heißt es: „Nahrungsergänzungsmittel sind nicht notwendig.“ Es reiche völlig, sagt die DGE, fünfmal am Tag Obst und Gemüse zu essen. Fünfmal am Tag? Bitte? Wir werden ja schon euphorisch, wenn wir es schaffen, einmal am Tag frisches Grünfutter zu uns zu nehmen. Und außerdem haben wir – anders als die DGE – Sorgen wegen der Bikinifigur, müssen stets und ständig mit dem nächsten Big-Hair-Revival rechnen und Falten fürchten.

Also: Wenn Nutri-Cosmetics uns hier helfen, her damit! Denn die Pulver, Öle und Presslinge wollen mit maßgeschneiderten, oft aus natürlichen Quellen stammenden Nährstoffkombinationen verschiedene Frauenträume wahr machen. Dass viele ihre Versprechen auch halten können, belegen eindrucksvolle Studien. Die Stars aus Hollywood nehmen diese Studien schließlich auch ernst … Reese Witherspoon predigt UV-Schutz per Tablette, Anne Hathaway verschlankt sich mit Slimming-Smoothies, Naomi Campbell will mit Fischöl-Vitaminkapseln das Altern aufhalten.

Bei dem Trend sind wir dabei! To do: idealen Nährstoffmix suchen, hübsches Tablettendöschen zulegen, ab jetzt den Lunch mit einem Beauty-Horsd’oeuvre beginnen. Das ist doppelt clever, denn erstens werden die Nährstoffe vom Körper in der Regel besser verwertet, wenn man sie zusammen mit Essen einnimmt. Und zweitens hat man ein prima Gesprächsthema. Der erste Satz lautet: „Und was nehmen Sie so?“

HER MIT DEN KLEINEN WUNDER-TABLETTEN

Mehr Energie: Frühjahrsmüde von der Seele bis in den Teint? Vielleicht brauchen Ihre Zellen nach all der Kälte und Dunkelheit ein Futter, das sie wirklich stark macht. Oder bleibt die Energie aus, weil ständige Sorge an den Kräften zehrt?

  • Grünes Wunder: In den „Kräuter Vital Kapseln“ stecken 23 Aufbaustoffe aus natürlichen Quellen, u. a. aus grünem Tee. Morgens einnehmen, und außer einem guten Hautbild bekommt das allgemeine Wohlbefinden einen positiven Kick. Von Rausch, 30-mal 2 Kapseln ca. 20 Euro
  • Schön über Nacht: In „Anti-Müdes-Aussehen“ sorgen Polyphenole für mehr Durchblutung der Haut und eine Serotonin-Vorstufe für besseren Schlaf. Abends nehmen, dann wacht man morgens frisch auf – und sieht auch so aus. Von innéov, 36 St. um 20 Euro
  • Tiefenentspannung: Echter Arzneilavendel enthält ein ätherisches Öl, das Botenstoffe im Nervensystem anspricht. Wer sich sehr gehetzt fühlt, profitiert deshalb von einer „Lasea“-Kapsel pro Tag: Mit der Entspannung kommt neue Kraft. Von Spitzner, 28 Stück um 18 Euro

Anti-Aging:

In den letzten Millionen Jahren der Evolution hat die Frage, ob Fältchen neben dem Auge auftauchen, keine große Rolle gespielt. Logisch also, dass der Körper hier spart, sobald ein Nährstoff knapp wird. Gut, dass man durch eine optimale Versorgung von innen die Zellerneuerung in der Haut wieder optimieren kann.

  • Pilz-Power: Die „v8.0 La Formula Integral Antioxidant“ baut auf den Shiitakepilz, der in Asien als Immunverstärker gilt. Zusätzlich enthalten: Vitamine, Zink, Selen und Q10 für eine widerstandsfähige Haut. Von Sepai, 90 Stück um 105 Euro (reicht für drei Monate)
  • Allround-Lösung: In der „Capsule Essentielle“ stecken Vitamine, Mineralstoffe, Borretschöl, Sojalecithin und Tomaten-Lycopen. Die Kombination soll synergetisch gegen müde, trockene Haut und UV-Stress wirken. Von La Biosthétique, 60 Stück um 40 Euro (reicht für einen Monat)
  • Zwei Rotwein, bitte: Jede „Vinexpert“-Kapsel enthält so viel Resveratrol (besonders wirkungsvoller Radikalfänger) wie zwei Gläser Wein. O.k., sie macht weniger Spaß, bietet dafür aber zusätzlich u. a. Polyphenole und Traubenkernöl – natürliche Leckerbissen für junge, strahlende Haut. Von Caudalie, 30 Stück um 21 Euro (reicht für einen Monat)

Schöne Haare & Nägel:

Zink, Biotin und Folsäure sind Stoffe, ohne die die Haut weder Haare noch Nägel bilden kann. Doch weil gerade Diäten und vegetarische Ernährung hier eine Mangelerscheinung verursachen können, verbessern gute Pillen den Haarwuchs spürbar.

  • Der Klassiker: Seit 1982 erfüllt die Vitamin- und Fettsäuren-Power von „Phytopanère“ Beauty-Träume. U. a. sorgen hier Biotin und Panthenol für weniger Spliss und kräftigere Nägel. Von Phyto, 120 Stück um 33 Euro (reicht für zwei Monate)
  • Doppelstrategie: Morgens ein Koffein-Serum in die Kopfhaut massieren, dazu zweimal täglich eine Nährstoffkapsel einnehmen. So soll die „Außen-Innen-Kur“ jede noch so müde Haarwurzel zu neuer Höchstleistung animieren. Von Plantur 39, Monatsset um 35 Euro
  • Rundumpaket: Die „Anacaps Plus“ setzen aufs Viel-hilft-viel-Prinzip. Mit Aminosäuren, Zink, B-Vitaminen wie Biotin und Nachtkerzenöl fahren sie alles auf, was der Körper für emsige Keratinbildung braucht. Von Ducray, 60 Stück um 24 Euro (reicht für einen Monat)

Bikinifigur:

Weniger Hunger haben, besser verdauen, nicht jeden Monat schon wieder zum Wasserspeicher werden –und trotzdem mehr als einen grünen Salat ohne Dressing bestellen dürfen, wenn man essen geht … Ja, das ist es, was Frauen wollen. Die richtigen Pülverchen können dabei helfen.

  • Zwei-Wochen-Kur: Zack, zack, in Bestform! Die „Crash Diet“ geht als Paket mit Trinkkur, sättigenden Protein-Smoothies und „Sculpting Gel“ allen ungeliebten Fettzellen an den Kragen. Prominenter Fan: Anne Hathaway! Von Rodial, im Set 165 Euro
  • Let it go: „Océa Draine“ ist eine 10-Tages-Kur mit Biosiegel, die mithilfe von Fenchel, Rettich, Artischocke und einer ballaststoffreichen Alge überschüssige Wassereinlagerungen und die Versäumnisse einer trägen Verdauung beiseiteräumen will. Von Thalgo, 10 Ampullen um 31 Euro
  • Sattmacher: „Figur Balance Genussriegel“ enthalten fast keine Kalorien (genauer: 30 kcal), aber so viele Ballaststoffe aus Getreide, Ananas und Apfel, dass sie spürbar sättigen. Ein Wirkprinzip, das sogar die strenge DGE gelten lässt! Von Kneipp, 14 Riegel um 9 Euro (reicht für eine Woche)

UV-Schutz von innen:

Nimmt man einige Wochen vor dem Urlaub spezielle Nährstoffe zu sich, erhöht sich der Eigenschutz der Haut. Funktioniert wirklich – das belegen verschiedene klinische Studien. Kein Freibrief für Sonnenbäder ohne UV-Cremes, aber eine gute Möglichkeit, dem Traum von gesunder Bräune näherzukommen.

  • Bei Sonnenempfindlichkeit: Die „Sonnenkapseln“ stärken die Abwehrkräfte der Haut, u. a. mit Extrakten aus Grüntee, Selen und Vitamin C. Das Ziel: Rötungen, Faltenbildung und allergische Reaktionen vermeiden. Von Ladival, 60 Stück um 18 Euro (reicht für zwei Monate)
  • Gegen Photo-Aging: Die „Global Sun Protection“-Kapseln helfen der Haut mit einem Algenextrakt und Pflanzenfarbstoffen wie Lycopen, in der Sonne weniger zu altern und z. B. keine Pigmentflecken zu entwickeln. Von Vipurel, 30 Stück um 39 Euro
  • Für tiefere Bräune: Das Geheimnis von „Intensive Bräune Anti-Ox“ heißt Emblica (indische Stachelbeere, wirkt fast 100- mal stärker antioxidativ als Orangen); sorgt in Teamwork mit Betacarotin für intensive, aber gesunde Bräune. Von innéov, 30 Stück um 20 Euro (reicht für einen Monat)
Lade weitere Inhalte ...