Haarstylings, Frisuren & Co. NO GO's: Diese Frisuren stehen keiner Frau!

Sind wir mal ehrlich: Welche Frau hatte noch nie eine Frisuren-Panne, die sie am liebsten wieder ganz schnell vergessen möchte? Wir Frauen lieben es halt mit unseren Haaren und Stylings herumzuprobieren. Dass dabei dann auch mal etwas schief gehen kann, ist ja mehr als normal – nicht wahr? Gerne damit herumlaufen, tuen wir dann aber trotzdem nicht. Damit fiese Haar-Pannen und Stylingfrisuren jetzt der Vergangenheit angehören, verraten wir euch, welche Frisuren wirklich keiner Frau stehen und deshalb auch erst gar nicht ausprobiert werden müssen. 

Gekreppte Haare

Diese 5 Frisuren stehen keiner Frau:

1. Gekrepptes Haar

Wenn es ein Trend nach ganz weit oben auf unsere NO-GO Liste geschafft hat, dann sind es gekreppte Haare. Uns erinnert dieser Haartrend vor allem an die 90er Jahre, Lafee und Modetrends, die wir lieber wieder ganz schnell vergessen wollen. 

Wie der Trend funktioniert?
Zu aller erst muss dafür das heiß geliebte Kreppeise aus Kindheitstagen heraus gekramt werden. Danach werden einzelne Strähnen mit dem Eisen gekreppt, wodurch der leicht krausige Wellen-Effekt entsteht. Wer mag, kann einzelne Haarpartien mit dem Kamm sanft antupieren, um so für extra Volumen zu sorgen.  

Für uns hat die Locken-Mähne leider gar nichts mit femininen Trend-Frisuren und eleganter Weiblichkeit zutun.
Dann lieber auf den altbewärten Lockenstab setzen und sanfte Wellen ins Haar locken. Sieht nicht nur besser aus, sondern kommt auch garantiert besser bei der Männerwelt an. Denn die stehen ja mal so gar nicht auf diesen wilden 90er-Trend.