Haartrend Naked Hair: DAS steckt hinter dem Haartrend

Hach, was probieren wir nicht alles aus, um volles, glänzendes und gesundes Haar zu bekommen – doch damit ist jetzt Schluss! Mit dem Haartrend Naked Hair geht das jetzt nämlich ganz einfach und vor allem ohne großen Aufwand.

frau-mit-langem-haar

Egal ob Volumen oder eine Extraportion Glanz – Naked Hair verspricht all das. Mit nur wenig Aufwand und noch weniger Produkten verleiht dir dieser Haartrend eine echte Traummähne. Wie das funktioniert? Wir verraten es dir!

Auch spannend: Diesen Styling-Fehler machen ALLE Frauen mit kurzen Haaren >>

Was ist Naked Hair?

Naked Hair ist der Trend der Stunde – und das zurecht! Denn noch nie war es so einfach und SO gesund, eine echte Wow-Mähne zu stylen. Alles, was du dafür benötigst? Einen Föhn und eine Bürste. Ja, richtig gelesen. Mehr braucht es nicht für diesen Haartrend. Viele der Haarprodukte, die wir fast täglich benutzen, enthalten Inhaltsstoffe, die dem Haar mehr schaden, als es wie versprochen zu reparieren oder zu pflegen. Verklebte Texturen und übertriebene Stylings gehören damit der Vergangenheit an.

So kommst auch du zum perfekten Naked Hair

Klar ist es zunächst schwierig, ohne deine geliebten Stylingprodukte wie Haarspray & Co. auszukommen. Hast du dein Haar aber erst einmal an die neue Routine gewöhnt, wird es noch voluminöser und mehr glänzen denn je. Am besten tastest du dich ganz langsam an den Trend heran. Steige zunächst auf ein Shampoo ohne Silikone um. Auf eine pflegende Kur oder Maske solltest du ebenfalls setzen. Wähle eine, die sich perfekt für deine Haarstruktur eignet und die dein Haar nicht unnötig beschwert. Auf Hitze solltest du jedoch möglichst verzichten! Glätteisen und Lockenstab brauchst du nicht mehr, denn bei Naked Hair geht es in erster Linie um die Struktur, die eure Haare von Natur aus nun mal haben. Auch beim Föhnen solltet ihr auf eine kältere Temperatur umsteigen. Wichtig: Die Haare immer erst im halbtrockenen Zustand trocknen.

Auch spannend: Mit DIESEM einfachen Trick findest du heraus, ob dein Shampoo Rückstände hinterlässt >>

Datum: 25.10.2020
Autorin: Lara Rygielski

Schlagworte: