So fremd und doch vertraut Sex mit der Ex: Darum ist es so besonders

Was ist dran am Sex mit dem Expartner? Ist es die Vertrautheit? Oder doch eher das Gefühl der Wiedereroberung? Unser Redakteur Alex findet ganz eigene Worte zu diesem einzigartigen Thema.

Sex mit der Ex

Wenn ich heute an mein Jahr 2006 denke, kommen viele schöne Erinnerungen zurück. Ich war mitten im Studium und kam sehr gut voran, die Weltmeisterschaft wurde in Deutschland ausgetragen und überall feierten Menschen aus allen möglichen Nationen der Welt dieses sportliche Event. Und was war das für ein Sommer damals? Blauer Himmel, tolle Temperaturen und laue Nächte. Und dann war da noch Julia. Ich kam Anfang 2006 mit ihr zusammen und wir erlebten einen wunderbaren Sommer. Doch wie das Jahr, neigte sich auch unsere Beziehung dem Ende entgegen, je weiter sie fortschritt. Im Dezember 2006 war es vorbei. Wir trennten uns. Es war keine hässliche Trennung. Wir erkannten einfach, dass wir zu unterschiedliche Ansichten hatten. Vom Leben, vom Beruf, von der Zukunft. Es passte schlicht nicht. Liebeskummer oder Ähnliches hatte ich nicht. Doch wie es so ist, begegnet man sich immer zweimal.

Diese eine Nacht

Nach drei Jahren der Funkstille traf ich Julia Anfang 2010 auf der Party eines gemeinsamen Freundes wieder. Ich muss gestehen, dass ich damals gemischte Gefühle gegenüber meiner ehemaligen Freundin hatte. Ich wusste nicht, wie ich mich verhalten sollte. Doch als sie zu mir kam und mich mit einer Umarmung begrüßte, waren alle Sorgen verflogen. Direkt unterhielten wir uns angeregt. Es gab ja auch einiges zu erzählen. Wir hatten beide unser Studium beendet und waren inzwischen in der Berufswelt angekommen. Im Laufe des Abends wurden unsere Gespräche intimer, zufällige Berührungen häufiger. Nebenbei befragten wir uns gegenseitig nach dem Beziehungsstatus des anderen. Wir waren beide Single. Sicherlich spielte auch der Alkohol eine Rolle.

Liebesleben
Alexander Scherb

Alex ist Germanist mit Leidenschaft und bei der Petra für die Themen Sex und Liebe zuständig. Was ihn daran fasziniert? Ganz einfach: Nichts kann so schön aber auch so schmerzvoll sein.

 Als sich die Party aufzulösen begann, beschlossen auch wir zu gehen. Zufälligerweise mussten wir in die gleiche Richtung. Als wir vor meiner Haustür standen, schaute Julia mich traurig an. Das sollte es also gewesen sein? Ich fragte sie, ob sie noch Lust hätte ein Glas Wein bei mir zu trinken und die Unterhaltung fortzuführen. Sie bejahte. In meiner Wohnung angekommen redeten wir natürlich nicht mehr. Ja, wir schafften es sogar kaum zum Bett. Bis heute kann ich mich an das Gefühl von damals erinnern. Die Mischung aus Vertrautheit und Neuem. Von absoluter Intimität und Unbekanntem. Ich kannte ihre Vorlieben noch sehr genau. Und sie kannte meine. Es war, als würde ich zu einem geliebten Ort zurückkehren, den ich auswendig kannte und doch neu entdecken konnte. 

Nach dem Sex schliefen wir sofort ein. Am nächsten Morgen wachte ich erst auf, als sie schon angezogen auf dem Bett saß. "Wir machen da jetzt aber keine Affäre draus oder?", fragte sie. Ich verneinte. Ich merkte, wie unangenehm ihr die letzte Nacht war und versuchte ihr die Anspannung zu nehmen. "Julia, ich fand die letzte Nacht wirklich wunderschön, aber ich habe momentan kein Interesse an einer Beziehung. Sollen wir das alles nicht als wunderbare, aber einmalige Erfahrung abhaken?". Ihre Anspannung löste sich merklich. "Ja, das wäre mir auch lieber", lächelte sie erleichtert. Als sie meine Wohnung verließ, hauchte sie mir einen Handkuss zu. Ich lächelte, als die Tür ins Schloss fiel. Ein paar Monate später zog sie nach Berlin. Ich habe sie nie wieder gesehen.

Was ist dran am Expartner?

Die Wissenschaft geht davon aus, dass rund 20 Prozent aller Frauen schon einmal Sex mit dem Expartner hatte. Doch warum? Die Gründe werden so leicht wie ernüchternd aufgezählt. Eifersucht auf den neuen Partner des Ex wird beispielsweise angeführt. Auch Beziehungsprobleme in der eigenen neuen Partnerschaft können ein Grund für das Stelldichein mit dem Ex sein. Oder sind da vielleicht noch Gefühle für den Ex, welche Frau versucht auch bei ihrem Verflossenen wieder zu entfachen? Zudem birgt der Sex mit dem Ex ein gewisses Tabu. Man darf ja eigentlich nicht mehr miteinander schlafen. Auch Einsamkeit wird als Grund angegeben. Die neuerliche Partnersuche ist frustrierend und deswegen holt man sich die Bestätigung beim Ehemaligen. 

All diese Gründe klingen plausibel, aber mir fehlt dabei vor allem eine Sache: Die Romantik! Es ist doch mittlerweile hinlänglich bewiesen, dass der Mensch zu einer "Verromantisierung" der Vergangenheit neigt. Sei es das gute Essen bei Oma oder der Urlaub am Mittelmeer. In der Erinnerung bleiben meist nur die schönen Momente. Das Gute. In kaum einer anderen Situation kann diese Verromantisierung so nützlich und wunderbar sein wie bei der Liebe. Stellen Sie sich mal vor, Sie würden sich nur an die schlechten Momente mit ihrem Ex erinnern. Was für eine traurige Sicht auf die gemeinsame Zeit wäre das wohl? Und wie könnten wir sonst jemandem auch nur irgendetwas verzeihen? Vielleicht ist es genau dieser verklärte Blick auf die Vergangenheit, der uns dazu verleitet mit einem Expartner ins Bett zu gehen. Dann erinnert man sich vielleicht an den einen, unglaublich starken Orgasmus oder andere erotische Erfahrungen, die man als erstes oder vielleicht am intensivsten mit eben jenem Partner hatte

Zudem ist die Hemmschwelle wohl auch etwas niedriger, als bei völlig fremden Personen. Flirten fällt leichter, sexuelle Spannung lässt sich schneller aufbauen. Auch die sexuelle Anziehungskraft, welche beim ersten Mal vorhanden war, ist oftmals auch nach einer Trennung noch da. Nicht immer muss eine Trennung schmerzhaft ablaufen. Ich kann jedem nur raten einmal diese Erfahrung zu machen. Sie kann etwas ganz aufregend Besonderes sein. Doch Vorsicht: Ich will hier nicht zum Fremdgehen aufrufen. Ich meine damit nicht auf Teufel komm raus den letzten Ex zu suchen und ins Bett zu ziehen. Überhaupt bin ich der Meinung, dass in einer gut funktionierenden Beziehung auch der aufregendste Ex keine Chance hat. Die Liebe ist eben doch immer noch die stärkste Antriebsfeder. Sind Sie allerdings Single und können sich ein kleines Intermezzo mit dem Ex vorstellen, sollten Sie eine sich bietende Gelegenheit beim Schopfe packen. Vorausgesetzt natürlich, beide besitzen die nötige Reife mit dieser Situation umzugehen. 

Schlagworte:
Autor:
Alexander Scherb