Das Einkaufsverhalten der Deutschen

Wofür geben Sie Ihr Geld aus?

Geld allein macht sicher nicht glücklich, aber Spaß! Vor allem so: PETRA schickte vier Frauen mit je 150 Euro zum Verjubeln los. Und siehe da: Jede legt auf etwas anderes Wert. Bestimmt erkennen Sie sich selbst wieder – obwohl sich bei vielen das Kaufverhalten gerade total verändert hat.

»Lieber wenig, aber was Edles«
SONJA, 38 JAHRE, VERLAGSANGESTELLT

„Nur bummeln gehen gibt’s bei mir nicht. Auch nicht mit geschenktem Geld. Wenn ich alle vier bis sechs Wochen mal zum Shopping losgehe, dann mit einem bestimmten Ziel: eine neue Jeans, ein Paar Stiefel oder ein schönes Oberteil zum Weggehen – ich weiß
immer genau, was ich will. Bei mir hängen überwiegend Basics im Schrank, modischer Schnickschnack interessiert mich wenig. Mir ist Qualität wichtig, besonders bei Hosen, Schuhen und, ganz entscheidend, bei Strumpfhosen! Ich möchte Kleidung, die edel aussieht und lange hält, und dafür zahle ich gern etwas mehr. Trotzdem achte ich auf mein Geld. Das habe ich in meiner Zeit als Selbstständige gelernt. Seitdem shoppe ich viel bewusster. Manchmal kaufe ich Designerkleidung auch bei Ebay. Oft kaufe ich was Klassisches, aber Schuhe dürfen auffallen – so wie meine neuen bunten Guess-Stiefel. Die 150 Euro langten nicht mal für die Hälfte: 200 Euro musste ich drauflegen. Aber das sind sie mir wert. Für Bücher, Kino oder Theater gebe ich kaum etwas aus. Nur schön essen gehen – das muss mehrmals im Monat drin sein.

MEINE ART ZU SHOPPEN
„Ich überlege genau, was ich will – und brauche. Dafür kann es dann auch mal mehr kosten."

1 2 3
Schlagworte:
Autor:
Christine Ritzenhoff