Haar-Beratung Tipps zur Pflege und zum Styling Ihrer Haare

Schwierige Haare können einem echt den Tag vermiesen. Mit diesen einfachen Tricks und den richtigen Produkten kriegen Sie wieder gute Laune.
Krauses Haar

Wieso verblasst mein neuer Rot-Ton immer so schnell?

Alle rötlichen Farb-Pigmente sind sehr klein und können darum nicht so fest im Haar verankert werden, sie „fallen“ buchstäblich heraus, besonders beim Waschen. Schutzmaßnahme: Die Farbe wird quasi versiegelt, wenn Sie nach jeder Haarwäsche eine mit Silikon angereicherte Kur auftragen, die nicht ausgespült wird. Wichtig: spezielle Serien für farbbehandeltes Haar verwenden. Sie schützen vor dem Verbleichen und intensivieren die Farbe durch Glanz- und Farb-Verstärker (z.B. „Elvital Color Glanz“von L’Oréal Paris).

Am Ansatz fettig, in den Längen supertrocken – gibt es dafür überhaupt eine Pflegelösung?

Ja! Benutzen Sie ein Shampoo für schnell fettendes Haar, aber nur einen haselnussgroßen Klecks! In den Händen mit Wasser aufschäumen und ausschließlich auf den Ansatz geben, zart einmassieren (sonst wird die Talgproduktion noch mehr angeregt), nach zwei Minuten mit lauwarmem (fast kaltem) Wasser ausspülen. Die Längen werden dabei ausreichend gereinigt. Conditioner ausschließlich ins untere Drittel geben, nur kurz einwirken lassen und gründlich lauwarm spülen. Trick für zwischendurch: Den Ansatz mit etwas Babypuder oder Trockenshampoo bestäuben und vorsichtig ausbürsten – das frischt auf und macht das Haar griffig.

Meine Haare stehen ständig unter Strom. Was hilft dagegen?

Durch Mützen und bei kalter, trockener Luft laden sich die Haare besonders stark elektrostatisch auf. Einfacher Trick: Eine Mini-Portion Haarpflege-Serum in den Handflächen verreiben und übers Haar streichen. Danach fliegt nichts mehr.

Ich hätte so gern lange Haare, aber ab einer bestimmten Länge brechen die Spitzen ab. Muss ich den Traum aufgeben?

Nein, sicher nicht. Grundsätzlich sind feine Haare empfindlicher als kräftige. Vermeiden Sie alles, was das Haar strapaziert: nass kämmen, curlen, glätten, blondieren, mit sehr heißem Wasser spülen, feste Spangen, stram- me Pferdeschwänze etc. Ist das Haar so lang, dass es ständig auf den Schultern liegt, nehmen Sie es locker mit einem Haarreif zurück. Und testen Sie mal eine Serie, die Ihr Haar während des Wachstums mit Aminosäuren (für Aufbau und Wuchs) und Ceramiden (für Elastizität und eine stabile Schutzschicht) versorgt, z.B. „Elvital Anti-Haarbruch“ von L’Oréal Paris.

Ich will meine Schuppen loswerden. Endgültig. Aber wie?

Halten Sie den Föhn nicht zu dicht an die Kopfhaut, bürsten Sie Reste von Styling-Produkten abends vollständig aus, und versuchen Sie, ein bisschen mehr Ruhe in Ihr Leben zu bringen. Neue Studien belegen einen Zusammenhang zwischen Stress und dem Auftreten von Schuppen. Tipps: Föhnen Sie nicht zu heiß und möglichst kurz. Essen Sie Vitamin-A- und -E-reiche Kost wie Möhren, Fenchel, Paprika und Haselnüsse. Wichtig: Spezialshampoos, z.B. „Elvital Anti-Schuppen Intensive Shampoo“ von L’Oréal Paris.

Meine Kopfhaut ist super- empfindlich und juckt nach dem Waschen, egal, welches Shampoo ich verwende. Was nun?

Besorgen Sie sich in einer Apotheke ein Spezial-Shampoo. Eine Mini-Portion in den Händen mit Wasser mischen und in die Längen geben, nicht direkt auf die Kopfhaut. Über Kopf ausspülen (nicht zu heiß!!). So gelangen genug, aber nicht zu viele reinigende Substanzen an die Kopfhaut (z.B. „Dercap Technique Sensitiv Shampoo“ von Vichy).

Meine Naturkrause nervt. Wie kann ich sie bändigen?

Manche schwören auf Bodylotion oder Olivenöl. Wir empfehlen die etwas kosmetischere Variante: High- Tech-Haarpflege. Und zwar die 2-in-1- Version. Shampoo und Spülung in einem, die wenig Feuchtigkeit, aber viele Lipide enthält. Und danach eine Haar-Kur (z.B. „Fructis Oil Repair 2in1 Shampoo + Spülung“ von Garnier).

Kein Styling hält bei mir länger als zehn Minuten. Soll ich mir die Mühe in Zukunft sparen?

Nein. Verzichten Sie einfach nach dem Waschen auf Maske oder Conditioner (am stärksten sabotieren Leave-in- Versionen das Stylen), dann sind die Haare nicht so weich gepflegt, und das Frisuren-Styling hält viel länger! Mein Haar glänzt, nur die gebleichten Strähnen sehen stumpf und trocken aus. Was hilft? Nehmen Sie ein Shampoo für normales Haar und danach ein spezielles Glanz-Serum, das die Strähnen vom nicht farbbehandelten Haar unterscheiden kann. Gefärbte oder aufgehellte Partien bekommen wieder Glanz, natürliche Partien werden nicht beschwert.

Mein Haar wird dünner und fällt aus. Gibt es eine Möglichkeit, das zu stoppen?

Während extremer Stressphasen oder danach ist das normal, denn Stresshormone schädigen die Haarwurzeln. Aber auch mit zunehmendem Alter, bei hormonellen Störungen oder einer Radikal-Diät kann das passieren, weil die Zellteilung und Nährstoffversorgung in den Hautzellen und in den Haarwurzeln nachlässt. Shampoos und Tinkturen mit Gingko, ätherischen Ölen und Aminosäuren regen die Aktivität der Haarwurzeln wieder an (z.B. „Shampoo gegen Haaralterung“ von Dercap).

Mein Haar liegt immer so platt am Kopf. Wie bekommt es Kraft und Volumen?

Kräftigende, aufbauende Substanzen in Shampoos, Kuren und Styling-Produkten haben einen Soforteffekt schon beim Waschen bzw. Pflegen. Sie legen sich um jedes einzelne Haar und verstärken es. Styling-Tipps: Volumen- Produkte nur in den Ansatz geben. Nicht mit den Fingern stylen, weil die immer leicht fettig sind.

Warum hängen sich meine Locken so schnell wieder aus?

Wahrscheinlich benutzen Sie zu viele Styling-Produkte. Weil Locken poröser wirken als glattes Haar, glauben viele, sie bräuchten Produkte für trockenes, strapaziertes Haar. Irrtum. Locken wirken oft nur „bedürftig“, weil sie das Licht nicht so stark reflektieren wie glattes Haar. Waschen Sie es mit einer Spezial-Pflege (z.B. „Tec Full Volume“ von L’Oréal Professionnel), die den Locken beim Reinigen Spannkraft gibt. Dann nur ein leichtes Tonic hineinsprühen, das die Locken auffrischt, ohne sie zu beschweren.

Schlagworte: