Haarpflege Tipps für schönes und gesundes Haar

Lange, weich schwingende Wellen, die glänzen und dabei auch noch gut duften – so stellen wir Frauen uns meist die perfekte Mähne vor. In der Werbung wird dieser Vorstellung noch Auftrieb gegeben, alle Pflegeprodukte versprechen gesundes und schönes Haar. Wir verraten Ihnen ein paar Tricks, wie Sie wirklich schönes Haar bekommen.
tipps-fuer-schoenes-und-gesundes-haar

Haare waschen

Die meisten Frauen finden ihre Haare direkt nach der Wäsche am schönsten. Sie fallen weich, sehen gepflegt aus und glänzen. Aber leider sollte man seine Haare nicht zu häufig waschen, denn das trocknet nicht nur die Haare selbst sondern auch die Kopfhaut aus. Durch Shampoos werden die Haare angegriffen, Spülungen wiederum können für Juckreiz und Schuppen sorgen. Aber was kann man tun, um trotzdem gepflegt auszusehen? 

Schutz schon beim Waschen

Wenn Sie Ihre Haare waschen, sollten Sie versuchen, sie schon währenddessen zu schützen. Das geht zum Beispiel mit Hilfe von Kuren, die man vor dem Waschen in die Haare gibt. Auch ist es hilfreich, vor jeder Haarwäsche etwas Öl in die Spitzen zu reiben. Somit werden diese weniger stark vom Shampoo angegriffen. Dazu können Sie spezielle Haaröle aus der Drogerie verwenden, aber auch jedes andere Öl, das Sie grade zur Hand haben. 

Waschpausen einlegen

Sie sollten Ihr Haar langsam daran gewöhnen, dass es weniger gewaschen wird. Haben Sie es bis jetzt täglich gewaschen, hat die Kopfhaut sich daran gewöhnt, mehr Talg zu produzieren. Deshalb werden Ihre Haare anfänglich fettiger sein, als Sie es gewöhnt sind. Ziehen Sie die Waschpausen durch! Nach wenigen Wochen wird die Kopfhaut registrieren, dass sie weniger Talg produzieren muss, sodass Ihre Haare auch weniger fettig aussehen. Manche Frauen haben sich sogar mehrtägige Pausen antrainiert. Trockenshampoos oder Haarpuder können helfen, das Fett am Haaransatz aufzunehmen und somit einen waschfreien Tag zu überbrücken. 

Das richtige Shampoo verwenden

Oftmals setzen sich solche Trockenshampoos auf der Kopfhaut ab, genauso wie Haarspray, Schaumfestiger und andere Stylingprodukte. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kopfhaut beim Waschen also gut reinigen. Spezielle, tiefenreinigende Shampoos oder auch Schuppen-Shampoos können dabei helfen.

Silikone vermeiden

Umstritten ist, ob Shampoo und Spülung Silikone enthalten sollten oder nicht. Diese setzen sich auf die Haare, gleichen Unebenheiten aus und lassen das Haar geschmeidiger erscheinen. Allerdings trocknen auch sie die Kopfhaut mit der Zeit aus. Mittlerweile bieten viele Marken gute Shampoos ohne Silikone an. Probieren Sie einfach mal aus, ob Ihnen die Pflege ohne Silikone gefällt!

Haare nicht frottieren

Nach der Haarwäsche rubbeln viele Frauen ihre Haare einmal kräftig durch, um möglichst viel Feuchtigkeit zu entfernen. Das ist aber leider ein absolutes No Go! Drücken Sie die Haare lieber vorsichtig im Handtuch aus. Durch das frottieren entstehen in Windeseile Haarbruch und Spliss.
Schlagworte:
Autor:
Astrid Meisen
Seite 1 : Tipps für schönes und gesundes Haar