Beauty-Tipps So machen Vitamine schön

Nicht nur für die Gesundheit brauchen wir Vitamine, sie sind auch Allzweckwaffe für Haut, Haar und Körper. Wir verraten Ihnen, welche Vitamine Sie besonders jung und frisch aussehen lassen.
Frau isst Gurke

Draußen ist es kalt und nass, Erkältung und Schniefnase drohen, doch Mama verspricht Abhilfe: Ein Glas Orangensaft zum Frühstück, einen knackigen grünen Apfel für unterwegs und schon werden die kleinen Vitamine aktiv und retten uns vor fiesen Hustenattacken. Doch die Hoffnung, dem nervigen Schnupfen zu entgehen, sollte nicht der einzige Grund für die extra Dosis Vitamine sein. Schönheit! Ja richtig, Vitamine machen uns nicht nur fitter, sondern zaubern uns auch eine zartere Haut, volleres Haar und weniger Falten. Aber welche Vitamine helfen bei welchem Problemchen besonders gut und worin sind sie eigentlich enthalten? Reichen Apfel und Orange oder muss ich noch andere Inhaltsstoffe zu mir nehmen? Wir haben die wichtigsten Fitmacher und ihre Wirkungen einmal für Sie zusammengestellt.

Und das bewirken die Vitamine in unserem Körper:

  • Vitamin A steckt vor allem in den Allzweckwaffen Obst und Gemüse, aber auch in Milchprodukten und Eigelb. Dabei ist es der ideale Helfer beim Kampf gegen Hautalterung, stärkt nebenbei noch das Immunsystem und mindert das Herzinfarktrisiko.
  • Auch nicht zu unterschätzen sind die Vitamine B2, B5 und B6, die dem Gewebeaufbau den nötigen Kick verleihen und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Wenn Sie also zu Obst, Gemüse und Milchprodukten noch Fisch und Vollkorn mit auf den Speiseplan setzen, sind Sie gegen fiese Fältchen perfekt gewappnet.
  • Nicht nur ein gesunder Snack vorm Fernseher, sondern auch zuständig für die Hautregeneration sind Nüsse. Sie enthalten, genauso wie pflanzliche Öle und Gemüse, viel Vitamin E und H.
  • Um Haaren und Nägeln neue Stärke zu verleihen, helfen Vitamin A, B2, F und H. Bei Vitamin-F-Mangel verliert das Haar an Glanz und die Kopfhaut wird zunehmend trockener, dagegen helfen Leinsamen-, Hanf-, Walnuss-, Raps-, und Sojaöl.

Beauty-Rezepte:

Der Körper nimmt unzählige Wirkstoffe übers Essen auf, das ist uns allen klar. Wie die unsichtbaren Helfer aber durch äußere Anwendungen ihre volle Wirkung entfalten können, verraten wir Ihnen gerne mit ein paar einfachen Rezepten zum Nachmachen.

  • Bei trockener oder unreiner Haut hilft ein Milch-Honigbad: Dazu 2 Tassen warme Milch und 1 El Honig ins Badewasser geben und nicht vergessen - entspannen ist dabei ein Muss!
  • Die Öl-Methode ist ein echter Geheimtipp für schön geschmeidigweiche Hände und Füße. Öl ist nämlich nicht nur super bei Haarschäden, es hilft auch gegen trockene Haut. Für die Öl-Methode nehmen sie etwas pflanzliches Öl und ca. 5 Tropfen Zitronenöl, Füße und Hände mit der Mischung einreiben und fertig.
  • Und wie bekommen wir diese schön seidig glänzenden Haare wie die Models in den Shampoowerbungen, die ihre Mähnen immer so schwungvoll von einer zur anderen Seite werfen? Versuchen Sie es doch mal mit einem altbewährten Hausmittel. Dafür verrühren Sie zwei Eigelb mit etwas Olivenöl und frischem Zitronensaft. Die Mischung nach der Haarwäsche gut in das nasse Haar einmassieren, und sicher unter einer Frischhaltefolie verpackt, 20 Minuten einwirken lassen. Ganz wichtig - gründlich ausspülen!
  • Um Ihr Gesicht zu reinigen und die Durchblutung anzuregen, ist eine selbst angerührte Gesichtsmaske super geeignet. Was Sie dazu brauchen? Ein Päckchen Hefe und eine Tasse Milch. Die Milch erhitzen und zusammen mit der Hefe zu einem Brei vermengen. Beim Auftragen auf dem Gesicht auf jeden Fall die Augen aussparen. Rubbeln Sie die Maske, nach 15 Minuten Einwirkzeit, mit einem Handtuch ab. Die Milch und die Hefe enthalten viel Vitamin B6 und tragen damit zur Erneuerung der Haut bei – Ergebnis: Die Haut erstrahlt in neuer Frische.

Vitamine sind also nicht nur wahnsinnig gesund, sondern bieten mit Hilfe von ein paar Tipps und Tricks eine billige Alternative zu teuren Pflegeprodukten. Worauf warten Sie also noch, ran an das Gemüse!

Autor:
Christine Schrijvers, Sarah Lynn Franke