Beauty-Lexikon

Q10 Superkraftstoff für die Haut

Von Q10 haben wir alle schon mal gehört. Aber, Hand aufs Herz, wissen Sie eigentlich, was wirklich dahintersteckt?

Q10 Superkraftstoff für die Haut

Was ist Q10? Bei „Wer wird Millionär?“ wäre das eine typische 8.000-Euro-Frage

Verplempern Sie nicht Ihren Telefonjoker, wir helfen! Also:Q10 ist keine Autobahnabfahrt, es ist kein neues Spielzeug von James Bond und auch keine angesagte Disco in Quakenbrück. Q10 ist eine körpereigene Substanz, die für die Energieversorgung in den Zellen lebenswichtig ist. Das Interessante für uns (nicht unbedingt für Günther Jauch):Q10kanndemKörper auch von außen zugeführt werden – und zählt zu den wirksamsten Waffen im Kampf gegen erste Fältchen. Das ist der Grund, warum immer mehr Q10-Produkte aufs Badezimmerregal rücken. Aber wie genau funktioniert dieser Superwirkstoff? Wir haben nachgeforscht. Q10 ist auch bekannt unter dem Namen Coenzym Q oder Ubichinon (vonubique, lateinisch für überall; das Coenzym ist nämlich in allen lebenden Organismen verbreitet).

Entdeckt wurde es 1957, aber erst 1978 gelang es dem britischen Wissenschaftler Peter Dennis Mitchell, die Wirkung von Q10 bei der Energieproduktion in menschlichen Zellen nachzuweisen.Dafür wurde er mit dem Chemie-Nobelpreis belohnt. Seitdem wird stetig weitergeforscht: Das Coenzym Q ist neben seiner Rolle als Überträgerstoff innerhalb der Atmungskette ein hochwirksamer Oxidationshemmer – ein Radikalfänger. Das macht diese Substanz besonders spannend für die Kosmetikindustrie. Wenn der in den Zellen umgesetzte Sauerstoff nicht vollständig zuWasser umgebaut wird, entstehen sogenannte freie Radikale. Diese Teilchen sind sehr aggressiv und verursachen in der Zelle Kettenreaktionen, die diese schädigen oder zu stofflichen Veränderungen führen. Das bedeutet: Erste Fältchen entstehen.

Seite 1: Q10 Superkraftstoff für die Haut
Schlagworte:
Autor:
Iris Soltau