Mehr Volumen im Haar mit ein paar kleinen Tricks

Die 10 besten Volumen-Tricks

Kaum setzen in der Mode alle auf die Achtziger, schon spielen die Frisuren mit: „Big Hair“ ist wieder da (war es je weg?), und damit es auch Ihnen gelingt, haben wir die Stars der Friseur-Szene um ihre besten Tipps gebeten – let’s föhn together!

Die 10 besten Volumen-Tricks

SALLY BROOKS, Expertin für Nivea Hair Care und Stylistin für Fashion-Shows (z.B. für Alexander McQueen), empfiehlt:

Die geheimen Haarpflege-Tipps der Redaktion

Wir haben uns in der Redaktion einmal umgehört und die besten Tipps für rundum schönes Haar für Sie gesammelt.

1 Strähne für Strähne föhnen

„Wenn Sie das Volumen auffrischen wollen und Ihre Frisur insgesamt lebendiger wirken soll, probieren Sie den Rundbürsten-Trick in trockenem Haar: Strähne für Strähne mit Styling-Spray ansprühen. Nach dem Ansprühen die Bürste mit jeder Strähne auf halber Eindreh-Länge locker um 360 Grad um sich selbst drehen. Den Haartrockner kurz auf die Strähne richten, danach auskühlen lassen.“

2 Den Haaransatz festigen

„Nach dem Waschen die Haarwurzeln am ganzen Kopf mit einem stützenden Ansatzlifter besprühen, bevor Sie zum Föhn greifen. Strähne für Strähne mit der Rundbürste bis zu den Spitzen hochziehen und mit Volumen-Spray besprühen. Föhnen. Zum Schluss das vollkommen trockene Haar über Kopf schütteln. Nicht kämmen, nur noch mit zehn Fingern zurechtzupfen.“ 

SHAN RAHIMKHAN ist Star-Stylist aus Berlin und kümmert sich unter anderem um die Haare von Nina Hoss und Franziska van Almsick. Sie empfiehlt:

Glamouröser Volumenzopf

Exklusiv für Nivea hat Top Hair Stylistin Sally Brooks die angesagtesten TRENDFRISUREN der neuen Saison kreiert.

3 Lockenwickler

Super effektiv bei feinem Haar: Mit der Rundbürste die Haarsträhnen nehmen und im rechten Winkel straff vom Kopf weg bürsten. Danach die Partien auf große Wickler aufdrehen, trocken föhnen und 20 Minuten auskühlen lassen. Zu Ende stylen.“

4 Gleichzeitig zwei Bürsten einsetzen

„Unbedingt zwei Rundbürsten zur gleichen Zeit verwenden! Dann kann das Haar immer eingedreht in einer Bürste auskühlen, während Sie mit der anderen weiterarbeiten. Für langes und mittellanges Haar Bürsten mit einem Durchmesser von ca. 8 cm wählen, bei kurzem Haar darf er ruhig kleiner sein. So verkürzen Sie die Trockenzeit: Keramik-Bürsten mit großen Luftlöchern verwenden, so wird viel mehr Föhnluft ans Haar gepustet.“